Thema: Hundewindeln?

  1. #1

    Registriert seit
    19.08.2015
    Ort
    Unna
    Beiträge
    46
    Nützliche Beiträge
    0

    Hundewindeln?

    Hallo ihr Lieben,

    unsere Mona ist mittlerweile ca. 14 Jahre alt, sieht und hört schlecht. Ein typischer Senior eben. Zudem kann sie ihr Pipi über Nacht nicht mehr halten. Das ist nicht so schlimm, nur wenn sie in die Wohnung gemacht hat fühlt sie sich danach furchtbar
    (wenn sie früher mal Durchfall hatte erkannte man es schon daran, dass sie ganz geduckt und verängstigt ging, wurde wohl vom Vorbesitzer dafür geschlagen).
    Lassen wir die Kellertür offen geht sie nachts in den Keller zum Pipi machen, aber die Treppe ist recht rutschig und sie ist auch nicht mehr so fit auf den Beinen.
    Seit sie jede Nacht ihr Pipi nicht mehr halten kann trägt sie ein Höschen mit Damenbinde. Diese scheinen aber zu schwach zu sein, sodass trotzdem jeden Morgen eine kleine Pfütze da ist.
    Sie nachts noch einmal in den Garten zu lassen hilft auch nur manchmal.

    Hat hier jemand Erfahrungen mit Hundewindeln?
    Könnt ihr da eher die auswaschbaren oder die 1x Windeln empfehlen? Gibt es da bessere und schlechtere Marken? Könnte man auch gewöhnliche Windeln nehmen und einfach für den Schwanz ein Loch herein schneiden?

    Viele Grüße,
    Steffi

  2. Anzeige

    AW: Hundewindeln?

    Schau mal hier: Hundewindeln? . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Elvira B.
    Gast

    AW: Hundewindeln?

    Hallo Steffi,

    Geli hat ja die letzten Monate wegen ihren Herzen Wassertabletten bekommen und manchmal konnte sie es auch nich halten oder hat so fest geschlafen, das sie es einfach nicht gemerkt hat.

    Ich hatte im Fressnapf Windeln für Geli geholt, sind wie die Pampers und haben perfekt gehalten, am Körper und auch das Wasser, wenn Geli dann mal undicht war

    Es kam selten vor und wenn sie nix in die Windel gemacht hatte, hab ich die auch so lange benutzt, wie die Klebestreifen gehalten haben.

    Ich kann sie dir empfehlen.

  4. #3
    Avatar von Selkie
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    3.886
    Nützliche Beiträge
    16

    AW: Hundewindeln?

    Zitat Zitat von Pinguina Beitrag anzeigen
    Seit sie jede Nacht ihr Pipi nicht mehr halten kann trägt sie ein Höschen mit Damenbinde. Diese scheinen aber zu schwach zu sein, sodass trotzdem jeden Morgen eine kleine Pfütze da ist.
    Vergiss Damenbinden. Inkontinenzeinlagen brauchst du.
    Die Dinger gibt es in verschiedenen Größen und die schlucken wirklich viel Flüssigkeit. Die ganz dünnen sind nur für ein paar Tropfen geeignet, für richtige Inkontinenz brauchst du die dickeren (ich hatte diese hier: https://image.windeln.de/windeln/710...detail_m_0.jpg).

  5. #4
    Avatar von Bushi
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    34
    Nützliche Beiträge
    1

    AW: Hundewindeln?

    Hallo,

    Unsere Hündin war damals inkontinent, hat damals Tabletten bekommen. Ich denke bei uns lag es am Cushing. Die Tabletten gegen inkontinent bekommt sie nämlich nicht mehr.

    Wir haben folgende Windel benutzt und waren damit sehr zufrieden

    http://www.dogs4friends.de/product_i...augfaehig.html

    Die sind auch zum waschen.

    Alles gute für die Maus

Stichworte zum Thema Hundewindeln?

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage