Seite 3 von 3 ErsteErste 123
  1. #21

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Also ich versuche es mal zu erklären, wie wir mit Saphira angefangen haben.
    Bekommen haben wir sie mit 8 1/2 Wochen. Kennengelert haben wir sie aber bereits mit 3 Wochen.
    Schon damals als sie ca. 5 Wochen alt war, hatten wir fest gestellt, das Saphira ohne Ihre Geschwister ein Angsthund war. Sie war nur auf der anderen Seite des Gitters und rief bereits nach Ihren Geschwistern und zog den
    Schwanz ein. Die Vorbesitzer wollten eigentlich daran arbeiten, taten sie aber nicht. Also bekamen wir einen 8 1/2 Wochen alten Angsthund.
    Draussen ging mit Ihr gar nichts, selbst die zwei Schritte zur Wiese waren ein Kampf.
    In der Wohnung blieb sie nur im Wohnzimmer und traute sich in kein anderes Zimmer.
    Also mussten wir ganz klein anfangen und Ihr erst einmal Vertrauen beibringen und das die Wohnung Ihr nichts tut.
    Mit ca. 3 Monaten lernten wir Nala kennen. Die erste und einzige Hündin wo Saphira keine Angst zeigte. Durch Nalas Herrchen lernten wir auch die anderen Leute aus dem Hundetreff kennen. Durch die anderen im Hundetreff lernte Saphira zu vertrauen.
    Tja dadurch wurde sie zwar gehorsam, aber damit entwickelte sich leider auch der Trieb auf andere Hunde zu zu rennen, was nun ein ziemliches Problem geworden ist.

    Ich trainiere sie eigentlich Ihr ganzes Leben schon.
    Ich trainiere sie zuerst in der Wohnung bei Null Ablenkung.
    Dann im Park wo vielleicht alle 15 Minuten mal wer vorbei läuft, meist sogar ohne Hund. Da kann also höhstens mal ein Stock interessant werden.
    Erst dann kommt die Marktstrasse, wo dann die Hölle los ist.
    Natürlich erst, wenn es zu Hause in der Wohnung zu 200% klappt bzw. im Park dann zu 200% klappt.
    Geändert von Saphram (11.03.2015 um 21:31 Uhr)

  2. Anzeige

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Schau mal hier: DogDance unsere ersten Schritte . Dort wird jeder fündig!

  3. #22
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Das war mehr als ausführlich! Danke für Deine Bemühungen.
    Ja, so war Lexa auch. Da denkt man, lt. HP und Besuch einen guten Züchter gefunden zu haben und dann erfährt man hinterher:
    Bilder für die HP gestellt und Hunde nur im Garten/Hof, wenn der Käufer kam.

    Lexa wuchs in so einer Gartenhütte auf, die man im Baumarkt kaufen kann. Davor war ein kleiner Auslauf. Kam ich, durften die Welpen auch ins Wohnzimmer, in dem nur ein Sofa stand, die offene Küche mit Brettern für die Welpen geschlossen. Die Mutter sah ich im Garten, nie im Haus.

    Prägung? Nein, das ist ja Arbeit.....sie kannte nur ihre Mutter, Geschwister und die Züchterin, Mann war nicht oft da.

    Rino.......da gingen die Leute ein und aus, Mutter und Oma waren da, Haus, Hof, Garten Zwinger, Spaziergänge......Rino hatte sofort vor nichts Angst, Lexa brauchte über 3 Wochen um endlich freiwillig in den Garten zu gehen. Und war ich mit ihr vor dem Garten:
    Obwohl nichts los war: rate sie los, gebremst von der Leine, drehte sich dann mit dem Kopf zu mir um und versuchte panisch aus dem Geschirr zu kommen. Schaffte sie s, rannte sie los, solange bis es geradeaus nicht mehr weiterging, verkroch sich da und kam nicht zurück. Mußte sie holen.

    Und Panik vor jedem fremden Hund, außer meinen. Aber sobald ein Hund kam, Panik, nichts wie weg und klar, wurde sie dann gejagt und leider auch dann oft gebissen, mit 10 Wochen das erste Mal TA reif.
    Also kam ein Hund, mußte ich sie anleinen, damit sie nicht noch auf die Straße floh........zum Glück konnte ich ihr aber so Sicherheit geben: ich schütze dich.

    Also weiß ich genau, was Du meinst, wenn schon in der Zeit, bis man den Hund holt, nichts oder falsches gemacht wurde.
    So übe ich auch, erst in Ruhe, dann mit wenig bis gesteigerter Ablenkung. Und auch hier: jeder Hund ist halt anders.

    Während ich Rino immer bremsen mußte, mußte ich hier nun puschen. Das war auch für mich eine Umstellung. Und sie ist ja noch so jung. Richtig gut wurde Lexa so nach der 2./3. Hitze und so ab 3 Jahren. Es dauert. Aber wird!

  4. #23

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Nun Saphiras Mutter und Vater durften auch ins Haus.
    Auch die Welpen waren anfangs im Haus und wurden dann immer in den Garten getragen. Nur ab der 4. Woche ging es dann auch los, das die Welpen nur im Gartenhäuschen wohnten mit einem Gitter als Auslauf davor.

    Nun Saphira steht vor Ihrer 2. Läufigkeit. Da muss ich eh ein wenig aufpassen. Wenn Saphira läufig wird, ist sie total quengelig und quiekt und jault bei jeder Gelegenheit los.
    Aber wenn diese Läufigkeit vorbei ist, wird Saphira kastriert.

    Nun aber ich glaube das wird jetzt zu OT

    Geht ja hier eigentlich um Dogdance.
    Mittlerweile läuft Saphira sehr gut mit. Von "Folgen" ins "Fuß" ist mittlerweile kein Problem mehr, ich muss nur aufpassen, das ich nicht zu langsam laufe und es dadurch langweilig wird.
    Ich versuche jetzt noch "Stubs" ein zu bauen, aber noch habe ich keinen Weg gefunden, wo ich sagen kann, es sieht dabei gut aus.
    Ich werde mal schauen, das ich demnächst noch einmal ein Video mache, wie es momentan aussieht.

  5. #24
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Klar, Neugeborene sind ja auch anfangs "streßfreier", als wenn sie dann die Augen öffnen, laufen können und die Welt entdecken.
    Wo der Hund groß wird, ist egal, hauptsache er lernt viel kennen, Umweltreize, Tiere, Leute etc. Aber abgeschirmt aufzuwachsen, mag lieb gemeint sein, aber schadet der Prägung.

    Da habe ich mit meinen Glück. Sie zeigten keinerlei Veränderungen. Nur waren Rino und Cendra immer so schlimm scheinschwanger, das sie kastriert werden mußte, weil nach der Gebährmuterentzündung eh dann oft die Vereiterung folgt.

    Lexa ist nun meine erste Hündin, an der ich nicht mal die Scheinschwangerschaft merke. Bißchen dickere Zitzen, aber keine Verhaltensveränderungen. Juchu! Das hatte ich immer bei den Rüden.......heulen, sabbern, klappern, Futter verweigern.......deshalb Mädelshaushalt.

    Und ja, zurück zum Thema.....sorry!

    Und ja, gut erkannt: läufst Du schwungvoll, ist das auch ein besseres Tempo für den Hund und kommt mehr Freude auf.
    Und auch dran denken: in der Hitze und dann der folgenden Scheinschwangerschaft kann der Hund anders sein......

  6. #25

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    So da bin ich wieder zusammen mit meiner
    nicht mehr ganz so kleinen Maus

    Dieses Video habe ich vor ca. 3 Wochen gedreht.
    Saphira sollte "Sitz" und "Platz" auf Entfernung machen.
    Es hatte nur nicht so ganz geklappt, wie es sollte.
    Was man auf dem Video halt auch nicht sieht, ist, das hinter mir ein Mann stand, von dem sie sich hat ganz schön beeinflussen lassen.
    Nun vielleicht war ich aber auch mit dem Handy in der Hand nicht ganz so interessant, wie ich es versucht habe zu sein.



    Dieses Video hatte ich gestern gemacht.
    Nun, es war gar nicht so leicht einen guten Zeitpunkt zum üben zu finden.
    Saphira ist kurz vor der Hitze und wenn ich von Ihrem Quengeln mal absehe, ist sie total unruhig und teilweise richtig hyperaktiv.
    Nun, es gab aber dann doch 5 Minuten, wo ich die Grundstellung dann üben konnte.

    Im ersten Moment habe ich sie mit einem Leckerli geführt, damit sie weiß um was es geht.
    Danach habe ich am Oberschenkel geklopft und sie sollte überlegen, wie und wo sie sich nun hinstellen muss.
    Danach habe ich noch eine kleine "Fußeinheit" mit Ihr geübt.
    Ich weiß, es sieht noch alles schief und krumm aus und zudem wollte sie immer weglaufen, aber mir geht es in erster Linie erst einmal nur darum, das sie weiß, wo sie hin muss, wenn ich "Fuß" sage oder am Oberschenkel klopfe.
    Zudem läuft es schon viel besser, als vor 2 Wochen.


  7. #26
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Vielleicht ein Tip........bevor sich Fehler einschleichen, die man schlecht heraus bekommt:
    nicht zuviel verlangen.

    Erst wenn der Hund sicher Sitz und Platz neben mir kann, gehe ich 1m zurück. Klappt das, dann immer mehr Abstand. Wenn das so aus der Entfernung nicht klappt, wieder näher ran gehen......denn so lernt sie ja, das das, was sie nun macht, ok ist, was es aber nicht ist.

    Leine ist ja gut, aber wozu, wenn sie keinen Sinn hat. Wenn, dann so kurz, das der Hund nicht kommen kann.

    Wenn ich merke, das mein Hund gelangweilt herumöddelt: Leine dran und ich muß mich spannender machen.
    Aber ich übe auch anders: erst auf Wissen, das der Hund weiß, was ich will, dann die Ausführung dort, wo ich sie will.

    Ich habe z.B. mit meinen Hunden wochenlang nur Grundstellung mit Blickkontakt geübt. Bevor ich auch nur einen einzigen Schritt lief. Dann auf dessen Korrektheit geachtet. Erst dann der nächste Schritt. Aber wie gesagt: je nach Deinem Hund.

    2. Film:
    ca. 0:50
    Was beklickerst Du? Mal schief neben Dich....mal halb vor Dich sitzend.......mal nur guckend........alles wird mit C&B bestätigt. Und dann kam das Kratzen.......für mich eine Übersprungsreaktion: was willst Du von mir?

    Wenn Du mit Futterhand übst, dann den Hund nicht mit dem Lecker vor der Nase herumziehen, sondern das Lecker in die Faust und den Hund richtig aktiv an der Faust lecken und knabbern lassen. Dann bewegt sich Deine Hand in gewünschte Richtung. Da de Hund aktiv was tut und mitläuft, ist das Führen so einfacher.

    Futtertreiben......nicht locken.
    Bei 4:07, das ist ein kleiner Ansatz. Achte mal, wie dicht sie bei Dir bleibt und nicht rumöddelt. Nun mehr Schwung von Dir....und hey, bei 4:33 (haha, kleine Tanzeinlage) kommt endlich freudiger leichter Schwung in den Hund.
    Nur nicht mit der Hand locken......halte sie bewußt neben Dich, vor Deinen Bauch und schon läuft der Hund besser neben Dir.

    Und sowas alles mache ich halt ohne Klicker. Den nutze ich dann nur zur Feinarbeit, wenn das "Grobe" sitzt.

    Aber es geht voran......

  8. #27
    Avatar von Wolfskralle
    Registriert seit
    06.06.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.170
    Nützliche Beiträge
    23

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Ich finde Trainingsvideos immer sehr interessant und aufschlussreich...für allen für den Halter selbst

    Mottine hat denke ich schon die besten Tipps vergeben

    Was ich noch anmerken wollte: Wenn Saphira etwas zu langsam und damit zu weit hinter dir läuft, gibt es einen kleinen Trick. Das Problem hatten wir auch schon und unser Trainer empfahl uns: Wieder interessant machen, z.B. über "eine kleine Tanzeinlage" oder aber das Futtertreiben, indem man darauf achtet, dass die Hand leicht vor einem gehalten wird, damit der Hundekopf bei deiner Hand ist und die Schultern auf deiner Höhe sind...
    Hoffe das war einigermaßen verständlich formuliert!

    Falls du auch nochmal ein paar optische Anregungen brauchst: Ich habe in meinen Threat Unser Weg zur BH, auch ein Traingsvideo gepostet...hat auch noch Fehler drinnen, die aber auch schön von Mottine&Co. analysiert wurden
    Vielleicht könnt ihr ja da auch die ein oder andere Sache noch aufschnappen

  9. #28

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    @ mottine

    zu Video 1 muss ich sagen, ich hätte es auch lieber ohne Schleppleine gemacht, ging aber nicht.
    Wir haben leider keinen Garten und öffentlichen Hundeplatz wo man jeden Tag hin könnte, habe ich hier leider auch noch nicht gefunden. -.-
    Da wo das Video gedreht wurde, ist der Burgpark und da galt "Leinenzwang".
    Also war Hund provisorisch an der Leine (aber kein Gesetz sagt, das Mensch an der Leine sein muss )

    Was Video 2 angeht, weiß ich, das ich an einigen Stellen falsch geclickert habe.
    Das liegt aber daran, das ich nur auf Ihren Kopf achte und die Schulter, das diese mein Bein berührt.
    Ich sehe leider immer erst dann auf dem Video, das Ihr Hinterteil woanders ist.

    Ich muss aber auch in erster Linie sagen, das ich es auch noch gar nicht perfekt von Ihr verlange.
    Das liegt daran, das Saphira sich ständig vor uns gestellt oder gelegt hat.
    Egal um was für ein Befehl es ging, sie tat es vor unseren Füßen. Nun lernt sie erst einmal, das sie nix vor uns zu suchen hat, sondern mit der Schulter an meinen Bein zu kleben hat. Was leichter gesagt als getan ist, zumal sie da noch nicht verweilen mag. "

    @ Wolfskralle

    Ja deine Videos habe ich mir angeschaut und auch die Beiträge durchgelesen.
    An einigen Stellen war es sehr hilfreich, aber es lodert noch an der Umsetzung. "
    Samstag ist aber wieder Gruppentraining und dann schau ich mal, das der Trainer mir nochmal unter die Arme greift.
    Geändert von mottine (19.03.2015 um 12:10 Uhr)

  10. #29
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Die Leine ist doch kein Problem, nur wenn sie dran ist, dann auch mit benutzen. Klar ist das kein Gesetz, aber eine Hilfe.

    Ja, das kenne ich auch: man schaut entweder dauernd zum Hund oder lobt was, was man so nicht wollte, weil man es nicht sieht. Da ist ein Film machen und schauen gut. Ich habe mich auch schon filmen lassen, um meine Fehler aus einer anderen Perspektive erkennen zu können.

    Manchen übe ich vor einem Spiegel oder Fenster......entweder die Terrassentür oder Schaufenster.

  11. #30

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: DogDance unsere ersten Schritte

    Hihi was man mit einer Woche intensives Training alles erreichen kann ist schon Wahnsinn.
    Also ich weiß, ich habe nicht überall korrekt geclickert, aber wie gesagt, manchmal sieht man es leider auch nicht, das der Hund viel zu schief an einem dran sitzt.
    Aber mir waren auch so hier und da Fehler passiert, die ich bemerkt habe, noch während des drehens.
    Nun an meinen Kommentaren merkt man es aber auch.

    So was habe ich mit Saphira überhaupt gemacht?
    Nun, wie man auf den letzten Video sieht, stand sie die ganze Zeit neben mir und versuchte auch ständig weg zu gehen.
    Also habe ich Ihr nach und nach beigebracht zu sitzen.
    Das habe ich so geübt:
    Schritt 1: Ausgangspostion im stehen
    Schritt 2: Befehl "Sitz" gegeben
    Schritt 3: Erst dann habe ich geclickert.
    Dadurch hat sie gelernt, nicht stehen zu bleiben, sondern mein Bein zu berühren und dabei sich hin zu setzen.
    Außerdem wird so verhindert, das sie weg läuft, nein, wenn ich keine Fehler mache, wartet sie geduldig.
    So ganz langsam kommen wir jetzt der eigentlichen Grundstellung also näher.

    Nur eine Frage hätte ich da noch.
    So ganz langsam versuche ich es jetzt auch draußen unter ganz minimaler Ablenkung um zu setzen.
    Dazu benutze ich ja weiter das Futter in meiner Faust. Was auch noch eine Weile so bleiben wird.
    Doch wie bekomme ich es später hin, das sie es auch ohne Futter in meiner Faust macht?

    Nun ja hier das Video und ich hoffe für oben kommt bald der Teppich, damit ich mehr Platz habe.

    Geändert von Saphram (22.03.2015 um 12:27 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen zu DogDance unsere ersten Schritte

  1. verstorben....., aber wie....?
    Hallo, ich möchte mal über ein trauriges Thema reden: der Abschied. Mir ist aufgefallen, vielleicht weil ich darauf mal besonders achte, das die...

  2. Ignorieren- aber wie??????????
    Hallo! Ich glaube, ich brauche mal eine "Ignorier-Anleitung", da ich ehrlich gesagt nicht weiß, wie ich es richtig machen soll. Also, am Sonntag...

  3. Wie bitte..Dogdance?
    Hallo! also ich hab mal ein paar fragen zum thema dogdance wie so oft schon als thema hier erwähnt! ich hab mir alle möglichen guten seiten...

  4. Ausstellung - Aber wie?
    Hallo zusammen, nachdem Ihr meiner Frau, meiner Mutter, unserer Sarah und natürlich auch mir so tolle Tipps zu unserem "Züchterproblem" gegeben...

  5. Revieren, aber wie?????
    Hallo, meiner Hündin habe ich das Revieren bis jetzt nur mit Ball beigebracht. Leider reviert sie die Verstecke so weit, als wenn sie ca. 6 Meter...

Stichworte zum Thema DogDance unsere ersten Schritte

  • hundeforum

    ,
  • ,
  • dog dance erste schritte

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage