Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
  1. #1

    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    130
    Nützliche Beiträge
    0

    Sicherheit im Auto

    Hi,
    weiß nicht ob dieses Thema in dieses Forum reinpasst, wenn nicht, bitte verschieben.

    Also:
    Ich habe neulich in
    einer Zeitschrift gelesen, dass es für Hunde schon tödlich sein kann, wenn sie bei einem Aufprall mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h ungeschützt im Auto sind.
    Nun gibt es auf dem Markt viele verschiedene Angebote von der Box bis zum Hundegeschirr zum Anschnallen. Welches dieser Produkte ist nun am tauglichsten?

    Lg,
    Frieda

  2. Anzeige

    AW: Sicherheit im Auto

    Schau mal hier: Sicherheit im Auto . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Conni
    Gast

    AW: Sicherheit im Auto

    Eine wirkliche Sicherung des Hundes kann man im Auto im Grunde ausschließlich über eine stabile Hundebox (so wie z.B. die Schmidtboxen o.ä.) erreichen, da diese an sich über eine gewisse Grundstabilität verfügen und somit dem Hund im Notfall einen "Schutzraum" gewähren. Zusätzlich muss diese dann aber möglichst fest mit dem Fahrzeug verbunden sein.
    Fakt ist aber, dass der Heckbereich / Kofferraum eines Autos, wo ja üblicherweise der Hund untergebracht wird, definitiv als "Knautschzone" konzipiert ist und nicht als Bereich, in dem etwas heil bleiben soll... dieser Bereich bietet also dem Hund anders als der Fahrgastraum keine Sicherheit an sich.
    Am sichersten wäre ein Hund im Fußraum des Beifahrersitzes liegend untergebracht.
    Da darf er aber nicht hin, weil er dort ungesichert im Sinne der Straßenverkehrsordnung untergebracht wäre. Möglich wäre allerhöchtens für kleine Hunde die Unterbringung in einer Box an dieser Stelle.
    Festeingebaute Hundegitter sind eine sehr gute Möglichkeit, den Hund davor zu bewahren, im Falle eines Unfalles durch den Wagen geschleudert zu werden (und dabei auch den Mitfahrern möglicherweise schwere Verletzungen zuzufügen). Bei einem Auffahrunfall dagegen wären sie wenig hilfreich (für den Hund).
    Klemmgitter kann man unter dem Sicherheitsaspekt völlig abhaken, bei einem wirklichen Crash fliegen einem solche Dinger gleich mit um die Ohren - die sind im Grunde nur hilfreich, um beim "normalen" Fahrbetrieb oder im abgestellten Fahrzeug den Hund am nach-vorne-Klettern zu hindern.
    Sog. "Gepäcknetze ebenfalls.
    Gurtsysteme für Hunde sind besser als gar keine Sicherung, allerdings ist damit der Hund auch nur vorm rumspringen im Auto gesichert, im Falle eines Unfalles (nettes Wortspiel... ) kann man den Sicherheitsaspekt vernachlässigen, da im Gegensatz um Gurt für den Menschen der eigentliche Rückhaltegurt nicht am Hund, sondern an einem Geschirr fest ist, somit hat der Hund viel zu viel "Leine", um wirklich gehalten zu werden.
    Allerdings sitzt der Hund damit im Fahrgastbereich, also im "sicheren" Teil des Fahrzeugs, nicht im Heck in der Knautschzone. Das wär also ein Vorteil.
    Letztendlich nützt Dir aber das allerbeste Super-Sicherheitssystem nichts, wenn es nicht in Dein Auto passt - das ist wie bei Kindersitzen.
    Deshalb würde ich sagen:
    Hund völlig ungesichert im Auto - niemals.
    Selbst die "schlechteste" mögliche Sicherung ist besser als gar keine - und außerdem bewahrt sie immerhin davor, dass man einen Strafzettel kriegt... die Sicherung eines Hundes ist nämlich gesetzlich vorgeschrieben.

  4. #3

    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Baden-Würrtemberg
    Beiträge
    634
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Sicherheit im Auto

    eine Hundebox im Auto egal wo Sie steht bringt meiner Meinung nach überhaupt keinen Schutz bei einem Unfall. Alle Boxen die ich kenne sind so lausig verarbeitet das Sie bei einem Unfal in Ihre Bestandteile zerfallen! Die Gefahr für Hund und Mensch ist nicht unerheblich von einem Teil der Box verletzt zu werden!
    LG Wolfgang

  5. #4
    Avatar von _Sunny_
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    LK Gifhorn
    Beiträge
    2.431
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Sicherheit im Auto

    Mit einem ungesicherten Hund im auto machst du dich sogar strafbar:
    Hunde gelten verkehrsrechtlich als "Ladung“ und diese muss nach § 23 der Straßenverkehrsordnung gesichert sein!
    Verstöße werden mit 35 Euro Bußgeld geahndet, bei Gefährdung mit 50 Euro und drei Punkten!

    Es gibt viele dinge zum sichern, keine ist perfekt.. genauso wie du dich als mensch nicht perfekt sichern kannst, aber jede sicherung ist besser als gar keine!

  6. #5
    Avatar von Andra
    Registriert seit
    13.09.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14.492
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Sicherheit im Auto

    Früher hatte ich immer einen Hund im Kofferraum und einen auf der Rücksitzbank angeleint.

    Jetzt habe ich die Schmidt-Hundebox und fühle mich einfach wohler damit. Die sind echt total stabil. Eine Kunststoff-Box tut es sicher nicht.

  7. #6

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    1.640
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Sicherheit im Auto

    Wir haben uns auch eine Schmidt-Hundebox bestellt. Für mich die bester Alternative, meine Hunde bei einem Unfall zu schützen.

  8. #7

    Registriert seit
    22.12.2004
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    939
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Sicherheit im Auto

    ich werde auch eine schmidt-hundebox bestellen, aber erst wenn ich mein neues auto habe...
    im moment fahre ich noch ein cupé und da wird der hund auf dem rücksitz angeschnallt.

  9. #8
    Gelöscht
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    46487 Wesel - Flüren
    Beiträge
    3.667
    Nützliche Beiträge
    4

    AW: Sicherheit im Auto

    <. für den Menschen der eigentliche Rückhaltegurt nicht am Hund, sondern an einem Geschirr fest ist, somit hat der Hund viel zu viel "Leine", um wirklich gehalten zu werden. >

    Der am Sicherheitsgurt befestigte Anschnallgurt ist in seiner Länge verstellbar und wird in der Oese des Anschnallgurtes eingesteckt , also kann man in so kurz halten das der Hund liegen bleiben muß , hat also keine lange Leine .
    .
    meine sitzen auf der Rückbank , die durch einen Hundeschondecke zum ganzen Abteil getrennt ist und sind gleichzeitig mit Sichherheitgurt und gepolsterten Brustgeschirr gesichert



    hatte früher alle Vier im Hinterteil , aber immer mit dem Gedanken wenn dir einer Auffährt haste vier mal Matsch , nun den Autotyp gewechselt und alle mitten drin .Ist mir selber wohler dabei

    Gruß Bärbel

  10. #9
    Conni
    Gast

    AW: Sicherheit im Auto

    Ist trotzdem zu lang. Um eine wirkliche Sicherheit im Sinne eines körperschonenden (!) Festhaltens zu erreichen, MUSS der Rückhaltegurt selber direkt am Körper anliegen.
    Oder aber, wie bei den Babyschalen, der Körper an sich muss mit einem Gurtsystem in einem Sitz o.Ä. fest (OHNE Bewegungsfreiheit) angeschnallt sein, dieser dann wieder mit dem eigentlichen Rückhaltesystem enganliegend angeschnallt sein.
    Mit einem Hundegurt wird der Hund zwar zurückgehalten - aber für ihn selber keinesfalls auf schonende Art. Je nach Unfallstärke kann er an seinem Geschirr ganz schön rumgerissen werden. Diese Gurte sind deshalb im Grunde nur als Sicherung für die Insassen gedacht - damit der Hund beim Crash nicht durchs Auto geschleudert wird.
    Aber wie gesagt: Immerhin sitzt Hund damit im relativ sicheren Fahrgastraum - das ist für mich das (einzige) positive Argument für so ein Geschirr zum Anschnallen.

  11. #10

    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.087
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Sicherheit im Auto

    also ich weiß nicht was besser ist. bei meinem unfall gestern sind wir ja geschleudert und haben mehrere kreise gezogen.
    hatte ayak mit einem gurt wie pudelrudel ihn beschreibt. war so froh drüber, dass er nicht im kofferraum in ner box saß. wär er da hinten gewesen hätte er jetzt ernsthafte verletzuungen. so hing er in dem gurt und es ist nix weiter passiert.

    ich glaube es kommt auch einfach drauf an, was passiert. bei jeder art schaden ist eine andere art den hund zu sichern besser!

    ich finde es ist einfach wichtig ihn überhaut zu sichern!

    wenn ich diese spielzeughunde immer auf den abagen liegen sehe, oder schlimmer noch wie irre hin und her rennen...will mir gar nicht vorstellen, was da alles passieren kann!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Sicherheit im Auto

  1. Terror im Auto
    Hallo, Ich brauch mal ein paar Tipps und Ideen von euch... Also, die Hündin (Paula) eines Bekannten jault beim Autofahren unerträglich... Und da er...

  2. Braten im Auto
    Hallo zusammen! Ich habe hier gerade Punkt 9 auf RTL gesehen und da gabs einen Bericht über einen kleinen Welpen, 12 Wochen alt, den die Polizei...

  3. Auto hin Auto her ... Männer und Autos...
    Hallöle, soooo der Kauf eines Neuwagens steht an! Reifliche Überlegungen und die Besichtigung einiger Modelle waren heute Vormittag Mittelpunkt...

  4. Hunde im Auto
    Hi @all, aus aktuellem Anlass, einen neuen Sponsor für unsere Rettungshundestaffel gefunden zu haben, fange ich mal ein neues Thema an. Wie...

Stichworte zum Thema Sicherheit im Auto

  • hunde ungeschützt im auto

    ,
  • hunde ungeschützt im auto §23

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage