1. #1

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    93
    Nützliche Beiträge
    2

    Mein Hund bellt Leute an

    ....ein bisschen einfallsloser Titel,aber mir fällt gerade kein besserer ein.
    Vielleicht hat ja jemand eine Idee, denn mein Hund bellt Menschen an. Die Personen die nicht angebellt werden, kann ich an einer Hand abzählen, meine Kinder,meine Eltern und mich. Es ist ein für mich völlig nervtötendes Verhalten.
    Draussen rennt (rannte) sie auf Passanten zu umkreist sie und bellt, manche Leute werden ignoriert, manche um so heftiger verbellt, ein Muster erkenne ich nie. Sie ist ängstlich und unsicher und weicht sofort zurück wenn die Person auf sie zu geht. Damit kann ich leben, wir haben den Rückruf nun bis zum Erbrechen trainiert, ich rufe zurück sie kommt, Sitzen und die Person vorbei lassen, alles gut.
    Völlig nervtötend wurde es nun wieder dieses Woe, denn
    wir waren zu Besuch bei meiner Schwiegermutter. Es war Familie da, die sie zwar nicht täglich sieht, aber schon oft gesehen hat, bei meiner Schwiegermutter waren wir schon regelmäßig. Und der Hund bellt, er bellt jeden an der den Raum betritt, hat sie sich beruhigt und sich auch streicheln lassen (sie geht dann von selbst auf die Personen zu), geht alles von vorn los wenn diese Person kurz den Raum verlässt, um dann wieder zu kommen.
    Es ist so nervig und stressig, dass immer und immer wieder die selben Leute angekläfft werden. Besonders nervig, weil 3 Babys anwesend waren die regelmäßig von ihr geweckt wurden. Irgendwann hab ich sie auf der Terrasse anleinen müssen und Tür zu.
    Mein Mann wird beim Heimkommen auch nach fast 3 Jahren verbellt,ich aber nie. Mit unsere Obe Trainerin, trainiert sie die eine Woche problemlos und in der nächsten ist kein Training möglich weil sie ausdauernd verbellt wird.
    Nachts im Haus meiner Schwiegermutter, schlägt sie bei jedem kleinsten Geräusch an. Irgendwann hat sie so einen Anschiss von mir bekommen, das sie nicht mehr bellt.Aber die ganze!!!! Nacht vor sich hinbrummt und knurrt, sobald auch nur sich einer im Haus im Bett umdreht.
    Es nervt mich so und ich bekomme es nicht geändert. Unsere erste Trainerin auf dem Hupla, hat eine Wasserspritze gehabt und ihr 3 oder 4 mal ne Ladung Wasser verpasst und sie hat niemals wieder sie angebellt oder sonst jemanden dort. Das ist für mich völlig unpraktikabel, da ich immer mit Kind und Kinderwagen unterwegs bin ich hab so schon alle Hände voll.

    Ich weiß das sie bellt,weil sie ängstlich und unsicher ist. Männer verbellt sie mehr wie Frauen,aber ansonsten sehe ich absolut kein Muster,bei wem es nun ausartet.

    Ist sie mit sehr vielen Menschen im Raum, dann tritt das Verhalten komischer Weise nicht auf. Schicke ich sie auf ihren Platz, wird es noch schlimmer, dann bellt sie dort permanent. Schicke ich sie in einen anderen Raum, ist es das selbe. Ich kann das bellen mittlerweile abbrechen und sie trollt sich. Kommt aber eine Person wieder hin zu, geht alles von vorn los. Manchmal denke ich mir, der Hund sieht nicht gut und erkennt einfach niemanden wieder,wenn der wieder in den Raum kommt.
    Geändert von mottine (22.05.2018 um 23:13 Uhr) Grund: Titel

  2. #2
    Avatar von Murmelona
    Registriert seit
    17.03.2014
    Ort
    USA
    Beiträge
    1.209
    Nützliche Beiträge
    95

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    Angstbeller. Unsere Nikki ist das. Sie saß als 6,7 Monate alter Welpe im Tierheim mit dem Rücken zur Tür, Kopf in die Ecke gepresst. Völliger Shutdown. Heute ist sie zwar nicht so extrem, wie du deine beschreibst, aber sie versucht, Fremden (oder was sie als fremd empfindet) in die Wade zu zwicken.

    Nikki darf in der Öffentlichkeit nie ohne Leine laufen. Das mag sie zwar einschränken, hilft ihr aber auch, denn sie fühlt sich sicherer. Wir trainieren dann das Vorbeilaufen an Fremden, aber immer an der Leine. Wenn Gäste kommen, verbleibt sie (bellend) in ihrem Raum. Raus darf sie nur auf meinen Arm.

    Wie wäre es mit dem Training einer Box/einem Käfig (oder wie ihr das in D nennt)? Oder einer Tragetasche, falls klein genug? Ein Refugium, in dem sie sich sicher fühlt. Dann hätte sie zu Hause oder auf Reisen einen sicheren Platz und ihr könnte die Tür zumachen, wenn benötigt.

  3. #3
    Avatar von Lupo
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    bayern
    Beiträge
    154
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    An Box habe ich auch sofort gedacht. Mit dem richtigen Training könnte ihr das evt. Sicherheit und Ruhe geben...vielleicht.
    Unterwegs gehts natürlich nicht mit Box da läuft der Hund ja. Wahrscheinlich würde ich die nächste Zeit gar nicht mehr mit dem Hund auf die Strasse gehen, sondern erst einmal Zuhause üben. Leute kommen lassen und wenn sie diese anbellt sofort ins Haus bringen. Ob dass das richtige wäre für diesen Typ Hund, weiss ich natürlich nicht...

  4. #4

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    93
    Nützliche Beiträge
    2

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    Box hab ich schon probiert damit kommt sie gar nicht klar,sobald dann irgendwann mal die Tür zu geht ist sie durchgängig am bellen. Sie geht auch nie von selbst rein, trotz schön füttern und nur füttern in der Box.

    Sie nur zu Hause zu lassen finde ich für uns nicht richtig, die muss doch laufen können und ist bei einem Tag ohne ausreichend Bewegung noch nerviger wie sonst. Ich fahre so schon immer in Gebiete wo wir nicht viele Menschen treffen, oft lässt es sich aber nicht vermeiden.

  5. #5
    Avatar von Murmelona
    Registriert seit
    17.03.2014
    Ort
    USA
    Beiträge
    1.209
    Nützliche Beiträge
    95

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    Oft ist es auch so, dass sich deine Nervosität auf den Hund überträgt. Wie das funktioniert, lernt man beim Reiten. Pferd guckt erschrocken, Reiter erschrickt und verspannt sich, Pferd ist nun vollends überzeugt, dass ein Berglöwe gleich anspringen wird.

    Du weißt, gleich wird sie bellen und deine Reaktion in Erwartung verstärkt ihre eigene. Du spannst die Leine an, deine Stimmlage verändert sich ...

    Drei Jahre lang musste ich mit drei reaktiven Hunden in einer Siedlung spazieren gehen. Nikki, die Angstbellerin, Ezio, der echte Angstaggressionen zeigt, und Sophie, die mich beschützen will. Ich bin mir sicher, dass meine Reaktionen manchmal unterstützend waren. Ezio läuft bei meiner Tochter wesentlich ruhiger. Mit Ezio bin ich zum Obedience, mit Nikki habe ich alleine Training gemacht, und es hat sich gebessert. Das Bellen zu Hause stelle ich am besten mit "Ok, danke, ich hab's gesehen, ist alles gut" ab.

    Die Box. Die muss man trainieren, wenn alles gut ist. Und erst dann anwenden, wenn sie die Box akzeptiert hat. Sonst ist sie Strafe und das verbessert die Lage nicht.

    Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein. Ich nehme Nikki auf meinen Schoss, wenn Besuch da ist und mir ihr Rufen auf den Geist geht. Sie ruft mich nämlich, wenn sie mich nicht sehen kann.

    Warten wir mal ab, was noch für Ratschläge kommen. Hoffentlich ist einer dabei, der euch hilft!

  6. #6
    Avatar von Lupo
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    bayern
    Beiträge
    154
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    Naja nicht auf Dauer, sondern so lange bis genug geübt wurde und sie in der Lage ist die Situationen, die sie sonst aufregt, aus einer gelassenen Position zu sehen. Das heisst nicht dass mit ihr Zuhause nix gemacht wird...es gibt Kopfübungen, Suchübungen u.A. mit denen ich meine Hunde gut auspowern konnte, natürlich alles nur für ne Weile. Ich gehe davon aus dass Du mindestens 4 Stunden pro Tag an Zeit investieren musst...natürlich nicht am Stück, sondern in vielen kleinen Zeiteinheiten.

  7. #7
    Avatar von Krüsel
    Registriert seit
    22.09.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    8.161
    Nützliche Beiträge
    40

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    Hallo
    1. Wenn der Verdacht im Raum steht , der Hund sieht nicht gut : abklären lassen.
    Wobei Hunde eine supi Nase haben , die wichtiger ist bei der Kontaktaufnahme..


    2. Wenn der Hund aus Unsicherheit /Ängstlichkeit bellt : warum wurde er mit Wasser bespritzt?
    Ich habe Prüfungsangst - wenn mich da auch noch einer mit Wasser bespritzt...damit ich mich beruhige?

    3. Wenn das Wasser doch geholfen hat , warum dann nicht konsequent eingesetzt?
    Unbequem? Leider (und ich meine das wirklich nicht böse) ist Hundeerziehung - vorallen bei Problenverhalten - oft nicht bequem ...und meist erst mal umständlich.


    4. Da der liebe Gott mir ja nun auch einen "Kläffer" bescherte:
    Bellt der Hund echt aus Angst? Unsicherheit?
    Hier wird gebellt weil Hund einfach überfordert ist , weil Hund kein richtiges Alternativverhalten lernte (und weil sie ein bissel gaga ist ...öhm nein , einfach Lebensfreude pur ab und zu)


    Und JA , auch ich finde es unbequem - weil ich einen gefestigten Hund hatte...wir ein ruhiges , stilles Leben führten - bis Bobo kam.
    Auch ich jammere
    Trotzdem : Popobacken zusammen , planen und trainieren.

    Mit Kindern nun nicht grade einfach - aber leider gibt es keine Zaubermethode .
    *auch ich wünschte mir oft , ich müsste gute Tippps dem Hund nur vorlesen und es wirkt ......hey, wir sind alles nur Menschen *

    Also : genauen Grund finden warum Hund bellt.
    Dann Schlachtplan machen .
    Trainieren
    Berichten ob es fruchtet.

  8. #8

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    93
    Nützliche Beiträge
    2

    AW: Mein Hund bellt Leute an

    Es kam noch die Theorie auf das es Hüteverhalten sein könnte, da sie ein Border Mix ist. Auf die Idee kam ich bisher nicht, aber sie umkreist beim bellen gern. Ich für mich sehe einen sehr unsicheren Hund, der wenn er nicht mehr weiter weiß eben bellt und bellt und bellt. Sie geht nie nah an die Leute ran, weicht sofort zurück wenn die sich nähern.

    Warum Wasser gespritzt wurde kann ich dir gar nicht sagen. Wir kamen auf den Platz, die Trainerin wurde verbellt, wie holte die Wasserspritze und fertig war es schon. Ich tat halt in dem Moment was sie sagte, weil es eben auch half, nach der Stunde war ich aber nicht mehr allzu sehr überzeugt von der Methode. Daher konnte ich mich im Alltag wohl auch nicht so recht aufraffen und das weiter verfolgen.

    Ich würde gerne trainieren , weiß aber eben nicht wie. Ich geh zweimal die Woche auf den Hupla, Clicker mit ihr, mache Obedience, auf dem Hupla zeigt sie das Verhalten nicht. Ab und an fahr ich dann noch mit einer Freundin auf ihren Hupla trainieren. Es ist echt nicht so als würde ich nichts machen, ich habe auch stets meine 3 Kleinkinder dabei im Schlepptau. Es war viel Arbeit das sie draussen soweit, nicht jeden, wirklich jeden, Passanten anbellt. Ich kann sie zuverlässig abrufen, vorher, beim durchstarten und auch wenn sie schon am bellen ist. Ich gebe wirklich mein Bestes mit ihr, aber 4 Stunden täglich zum Training beispielsweise könnte ich nicht aufbringen.

    Zuspitzen tut sich das immer im Haus, gerade bei Familienfeiern etc. die Kinder werden größer wollen vielleicht mal nen Freund mit bringen und da wäre für mich Stress pur angesagt.

    Ich suche jetzt mal jemanden der sie sich live ansieht und was der denkt woraus das bellen resultiert.

Stichworte zum Thema Mein Hund bellt Leute an

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage