Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1

    Registriert seit
    06.08.2017
    Ort
    wien
    Beiträge
    5
    Nützliche Beiträge
    0

    sozialverhalten noch korrigierbar?

    hallo! habe vor einer woche einen zwerg pinscher mit angeblich 4 monaten mit fragwürdiger herkunft bekommen.

    als der typ mir den hund gab setzte er ihm am boden und er bekam sofort panik und wollte wieder rauf...
    habe mich dann daneben gehockt ihm gut zugeredet (den hund&#128523 und er kam nach ca. ner minute zu mir und ich hab ihm auf den arm genommen und mitgenommen... am heimweg hab ich bemerkt das ihm alles angst macht und sobald er den boden berührte schrie er wie am spiess!

    zu hause das gleiche er pisst rein ich sag in ruhigen ton pfui (nicht hektisch) will
    ihm nehmen und rausgehn und beim nehmen schreit er...
    beim "gassi" gehn hab ich mich nur in die wieße gehockt und ihm auf mir gelassen bis er von alleine runter ging...
    hat er dann auch gemacht und nach 3 tagen auch schon draussen gespielt...

    leider hat der kleine so viel angst das wenn jemand auf ihm zukommt egal ob kind mann frau großer hund kleiner... er zuerst flüchten will (zu mir) wenn die person hund näher kommt beginnt er zu knurren und zähnefletschen und auch zu quietschen wie ein kleiner teufel! wenn er garnicht ausweichen kann zwickt er auch!
    er hat auch schon 2 mal meine hand angesteuert weil er dachte jz greift jemand anders hin....
    in der erziehung von pits kenne ich mich aus! hab aber gelesen das man mit druck bei pinscher nichts erreicht..

    jz mach ich folgendes: ich werd mal warten bis er mehr selbstvertrauen bekommt immer nur kurz gassi gehen bis hald sein unsicheres verhalten kommt dann wieder rein, keine leute auf ihm "loslassen" wenn ihm wer streicheln will bekommt er den finger, und werd auch die gleichen wege machen damit er sich an alles gewöhnt...

    meine frage: bekomme ich dieses verhalten mit 4 monaten noch weg???

    hab gelesen das die zeit bis zur 12 woche die wichtigste ist und das den hund so prägt das mann es fast nicht mehr wegbekommt...

    und ich kenne echt viele hunde... meiner erfahrung nach bekommt man so ne störung nicht weg allerdings habe ich so ein verhalten nur 1mal bei nem 3monate alten pit beobachtet der is bis heute so (greift alles an was er sieht obwohl der rest vom wurf sich normal verhaltet)
    bei älteren hunden bekommt mann diese aggresion/angst fast nicht weg aber die wurden ja erst nach den ersten 12wochen falsch erzogen... (und über jahre falsch behandelt)

    danke für jede antwort bzw hilfe!

  2. Anzeige
    Cesar

    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    672

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Hallo roger marko,

    Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?

  3. #2
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    36.688
    Nützliche Beiträge
    167

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Ui, grob kann der TA anhand der Zähne, käme ja nun der Zahnwechsel, bestimmen.

    Dein Hund wird nichts kennengelernt haben und wohl immer auf dem Arm gewesen sein. Wichtig wäre mir erstmal, das er Vertrauen zu mir hat. Wenn er Angst hat und zu Dir flüchtet, zur Dir auf den Arm will, ist das schon mal besser, als wenn er panisch einfach nur kopflos wegrennt.

    Wenn ein Hund panisch schreit, bedenke immer: für ihn geht es in diesem Moment um sein Leben, das ist die größte Angst, die ein Hund haben kann. Noch ist er jung, also besser, als wäre er schon 2 Jahre alt. Und klar, kann er nicht fliehen, schnappt er, was soll er sonst tun? Für ihn geht´s um sein Fell, kann er nicht weg, muß er ja "kämpfen"; sein Fell retten und das macht in Hund nun mal mit den Zähnen.
    Sei froh, das er "nur" zwickt, und nicht gleich richtig herzhaft sich verbeißt. Also auch hier, trotz seiner Panik versucht er noch, "freundlich" zu bleiben, also "er piekt mit dem Messer und sticht nicht gleich voll zu", wie ich immer dann zu erklären versuche.

    Mit Druck erreicht man bei keinem was. Da blockiert der Kopf und dann ist keiner aufnahmefähig. Schaffe erstmal Vertrauen, am besten in einer ruhigen Umgebung, wie Zuhause.
    Dann draußen, kommt jemand, gehe weg, lobe, wenn er mit kommt. Bleibe ruhig. Wird er zu panisch, wird´s schwer.....einerseits ist hochheben nicht die Lösung, anderseits ihn am Boden sich selbst überlassen.....zerstört wieder das Vertrauen.
    Da ich nicht dabei bin, sehe, mußt Du selber den Mittelweg finden....ich würde hochnehmen, aber von keinem anfassen lassen und sofort wieder absetzen, ist der andere weg, gleich auch laufen, denn Bewegung baut Streß ab.

    Ist er sicherer in der Wohnung, dann lade Besuch ein, der aber Deinen Hund nicht anschaut, anspricht, anfaßt. Also absolut ignoriert. Wer das nicht kann, sollte erstmal nicht kommen. Wie läßt er sich dann auf die Leute ein? Nimmt er Kontakt auf? Gut, aber dran denken: die Besucher ignorieren ihn weiterhin. Kontakt geht nur vom Hund aus.

    Er soll erstmal lernen: da sind Fremde, aber nix passiert. Du rufst ab, gibst ein Lecker. War der Besuch öfter da, Dein Hund bleibt ruhig, "ach, nur die schon wieder", dann dürfen die auch ein Lecker hinhalten, aber auch hier erstmal wieder: ohne anfassen und ansprechen.......so baust Du immer mehr Kontakt auf.
    Umso langsamer, um so besser! Nichts übereilen.

    Diese Leute triffst Du dann draußen. Beobachte.....erkennt er sie? Freut er sich? Will er hin? Dann dürfen sie ihm ein Lecker geben, man läuft zusammen, in aller Ruhe.
    Man setzt sich auf eine Wiese. Wie baut Dein Hund Kontakt zu den Besuchern auf? Geht er hin? Nun dürfen sie mal mit ihm reden, leise, langsam. Scheut er, sofort ignorieren, findet er es ok, Lecker.
    Alles bitte abgesichert an der Leine.

    Andere Hunde: schwer.....aber würde ich erstmal lassen, ein "Tut-Nix" und er kann ein Trauma für immer bekommen. Erst wenn Dein Hund tieferes Vertrauen zu Dir hat, würde ich gezielten Kontakt zu Hunden, die Du gut kennst abgesichert aufbauen.
    Also man trifft sich, alle sind an der Leine und man läuft zusammen. So ist Dein Hund dabei, alles auf Abstand und er lernt: Du bist dabei, alles gut, der andere Hund ist dabei, kommt aber nicht zu nah, alles gut.
    Geändert von mottine (06.08.2017 um 18:55 Uhr)

  4. #3

    Registriert seit
    06.08.2017
    Ort
    wien
    Beiträge
    5
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    vielen dank für die hilfe an mottine und die mädels!!!

    habe roger jz immer die möglichkeit gegeben wenn er angst hat auf meinen schoss zu kommen.
    und mich jedes mal hingehockt wenn ich merkte er bekommt angst!
    und siehe da roger hat schon paar mal darauf verzichtet rauf zu springen, ist zwar zu mir geflüchtet hat sich aber neben mich gesetzt und geschaut 😁😁😁

    leider ist es in unserem hof/umgebung so belebt das ständig leute entgegen kommen... und der kleine hatte auch schon zwei mal so viel mut das er einmal ein kind und einmal einen mann der scheinbar angst vor einen 20cm hohen hund hatte😂 verfolgte und dabei bellte... in beiden situationen war er gerade ohne leine... und ich musste auch ziemlich streng rufen damit er aufhörte😅
    hab ihm dann natürlich abgemahnt und danach weitergespielt als wär nichts gewesen...

    jz merke ich auch das er mir wieder vertraut nachdem ich ihm vor einer woche nicht hochgehoben habe als ein hund kam... hat fast ne woche gedauert jz will er wieder ganze zeit auf meiner schoss schlafen😋

    werd den kleinen schon angstfrei und stressfrei hinbekommen...

    danke nochmal für die schnelle hilfe!
    lg marko und roger
    Geändert von roger marko (10.08.2017 um 12:38 Uhr)

  5. #4
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    36.688
    Nützliche Beiträge
    167

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Schön das Du Dich meldest.
    Das Kind ist ja nicht ganz in den Brunnen gefallen.
    Ich finde es schön, das Du Dir die Mühe gibst, machen ja auch nicht viele. Und es lohnt sich ja auch. Lieber jetzt "nervige Zeit", dafür aber dann ein schönes Leben miteinander, so sehe ich das immer.

    Lasse die Leine einfach noch dran, sicher ist sicher, ein Hund, der dann doch mal kopflos wegläuft, ist schon verletzt worden......und mit jedem fliehen wird´s ja auch nicht besser. Kenne ich selber.

    Abmahnen bitte nicht....überlege mal...Du hast Angst, rennst weg, nimmst dann Deinen Mut zusammen du kommst doch wieder zurück....und kriegst dafür eine Meckermeldung.
    Wenn er schon zurück kommt, dann lobe dafür. Aber wie gesagt, verhindere das weglaufen. Du mußt wirklich sehr voraus schauend sein. Du muß schon sehen, was kommen kann, geht nicht immer, aber man kriegt das mit der zeit raus/mit.
    Kommt ein Hund, Du merkst, ok, der läßt sich von Halter nicht abrufen....auch wenn er lieb ist, nimm´ Deinen und gehe......mache das, solange die Panik halt so schlimm ist.

    Eure Bindung wächst umso besser, umso weniger "Vorfälle", dann kann man langsam "steigern". Sprich Dich evt. mit andere ab, die können mit ihren Hunden an der Leine ja erstmal nur etwas näher kommen, man läuft im Abstand nebeneinander....ohne Kontakt, so das Deiner merkt: Hund ist da, aber nicht bei mir, super.

    Und klar......trifft ein ängstlicher Hund auf "etwas" was mehr Angst hat als er.....geht er vor.....denn mobben macht mehr Spaß, als gemobbt werden.
    Aber bedenke, wenn ein Hund lernt: gehe ich als Erster vor, hast Du bald den Leinenpöbler und wenn er an den Falschen gerät, bei Pech einen verletzten Hund.
    Angriff ist die beste Verteidigung.....das lernen ängstliche Hunde, sich ihrer Angst überlassen. Also mußt Du als HH Deinem Hund zeigen: Angst ja, aber ich bin da, ich löse für Dich.
    Weißt Du, wie ich das meine?

  6. #5

    Registriert seit
    06.08.2017
    Ort
    wien
    Beiträge
    5
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    ja echt super erklärt danke!

    is noch schwer das mittelmas zu finden zwischen helfen/beschützten und verziehen 😅
    eben das er kein pöbler wird 😉

    beim ersten pöbler kam er da musste ich ihm loben da er sonst wieder umdrehte (das kind hatte e keine angst) beim 2.pöbler kam er nicht und der 2meter mann hatte todesangst da musste ich ihm holen... wollte auch nich wirklich kommen...

    der mann hat aber e gelacht als er "in sicherheit" war und ich meinte is baby hat angst

    und ja ohne leine spiele ich sowieso nur dort wo er nicht kopflos in ein auto laufen kann...

    jz gehts erst mal ans leinen training!! die macht ihm leider auch noch angst 🙄

    beim augen putzen hat er auch panik.. habe mich einfach neben ihm gesetzt ihm mit dem nassen waschlappen gestreichelt bis es ihm gefiel dann die ohren geputzt und am ende hat es ihm auch bei den augen gefallen 👍

    irgendwie versteh ich ihm auch, ich will auch nicht das jeder kommt und mich angreift/streichelt!
    wie sagt man so schön- wie des herdl so des gscherdl😜

    und ja der alfahund löst die konflickte bzw steht als erster vorne!
    so ängstlich wie er ist so dominant ist der kleine zwerg auch...
    (will immer als erster duch die tür, will vorraus gehn usw. will sogar mein essen vor mir fressen&#128514

    nochmal danke für die tips!!!
    Geändert von roger marko (11.08.2017 um 12:02 Uhr)

  7. #6
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    36.688
    Nützliche Beiträge
    167

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Mußt halt bedenken: er kennt nicht, weder die Sprache (verbal, körperlich) und muß das lernen. Umso langsamer, umso sicherer und besser.
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.....sagt Oma immer, was heißt: langsam, aber sicher...wird das dann was.

    Und so wie mit dem Lappen erklärt....langsam, kennenlernen lassen...gefällt und schon wird´s.

    Nur haben die meisten halt nicht die Geduld für andere, möchten aber immer, das man sie für sie selber aufbringt.

  8. #7
    Avatar von KuNiRider
    Registriert seit
    04.06.2017
    Ort
    Pattonville
    Beiträge
    143
    Nützliche Beiträge
    5

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Es ist ein Haufen Arbeit den Kleinen an die Welt zu gewöhnen aber mit Gedult geht da sehr viel.
    Oft hilft es ängstlichen Hunden, wenn man auch im Familienrudel streng auf die Rangfolge achtet.

    Beispiel: Beim Gassigehen samt Frau trefft ihr eine(n) Bekannte(n):
    Mit bischen Abstand anhalten und verbale Begrüßung.
    Du gehst hin, Frau bleibt mit Hund auf Abstand, und begrüßt körperlich Umarmung Küsschen usw.
    Du gehst zurück, hebst den Kleinen, Frau geht zur Begrüßung vor.
    Erst jetzt schließt du mit dem Hund auf, der/die Begrüßte ignoriert ihn erstmal, Hund darf schnuppern aber nicht pöpeln, falls er sich beim Fremdling einschleimen will ist das ok umd er wird nach kurzem zögern von ihm wahrgenommen, angesprochen und vorsichtig gestreichelt. Ansonsten geht eihr ein Stück gemeinsam.
    Aus Hundesicht ist der angsteinflösende Fremdling nun doppelt von den Rudelführern geprüft und für gut und harmlos befunden worden, daher sollte er sich nun hintrauen. Pöpeln kann man ihm nun verbieten, weil das ja anmaßend wäre, den zwei Höherstehende haben ja deutlich gezeigt, der ist ok.

    Bei den Zwergpinschern muss man aufpassen, dass sie nicht Größenwahnsinnig werden, die Meisten halten sich mindestens für einen Dobermann!

  9. #8
    Avatar von Patschi
    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    695
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Hallo!
    Eine Bekannte hatte auch so eienn Angsthund aus dem Tierschutz übernommen. Sie hat sich ganz bewußt für so einen Hund entschieden. Ihr Vorteil, sie hat Haus mit Garten und zwei erwachsenen soziale Hunde. Der Hund lies sich am Anfang nicht anfassen, rannte ängstlich weg. Er schaute sich aber viel von den anderen Hunden ab. Vor denen hatte er nie Angst. Jetzt läßt er sich zumindest von der Familie anfassen und geht auch mit spazieren. Es ist übrigens ein Jackrusselmischling. Also auch eher was kleines. Ich drücke Dir die Daumen, daß du das hinbekommst. Es wird auf jeden Fall ein langer Weg. Hast du eine gute Hundeschule bei Dir? Die würde ich bei Problemen zu Rate ziehen.
    Gruß Monika

  10. #9

    Registriert seit
    06.08.2017
    Ort
    wien
    Beiträge
    5
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    ja gut ding braucht weile!

    und das mit dem rudel hab ich e schon heraußen... bin ein ruhiger nicht nachgebender anführer 😎
    braucht ja jeder hund da er sonst als alfahund schnell überfordert is...
    (in meinem fall hätte ich bald ein kleines monster wenn er glaubt er hat das sagen&#128517

    und ich werde auf jeden fall eine schule besuchen...
    der kleine is mit 4monaten schon sehr schnell, perfekt für agility!
    hat auch einen sehr starken jagt trieb👍

    und er hat auch schon große fortschritte gemacht!
    kann ihm auch schon das halsband an und ablegen ohne das er panik bekommt😂😂

    danke für eure hilfe !

  11. #10
    Avatar von Paulamal2
    Registriert seit
    08.12.2015
    Beiträge
    2.424
    Nützliche Beiträge
    42

    AW: sozialverhalten noch korrigierbar?

    Der Blog von "XXX" könnte für dich interessant sein.
    LG
    Geändert von mottine (14.08.2017 um 22:29 Uhr) Grund: Werbung

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu sozialverhalten noch korrigierbar?

  1. Noch ne Neue....
    Halli hallo, endlich hab ich mich dazu entschlossen mich hier zu registrieren... Also wo fang ich an...bei meiner besseren Hälfte vielleicht......

  2. Noch 'ne Hessin ;-)
    Hallo ihr Lieben, nachdem ich schon eine ganze Zeit viel mitlese, habe ich mich nun doch zur Registrierung entschlossen. Ich bin Mitte 30 und...

  3. noch ne kniffelfrage
    hallo, :D hab heute auf der wiese gestanden und überlegt wie ich meiner hündin ora am besten das einweisen für die dummyarbeit bei bringe....

Stichworte

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

nutella - Avatar  nutella
2 Themen
JosiSeppi - Avatar  JosiSeppi
1 Themen
Vollmond - Avatar  Vollmond
1 Themen
Domis - Avatar  Domis
1 Themen
KuNiRider - Avatar  KuNiRider
1 Themen