Thema: Barf

  1. #1

    Registriert seit
    21.12.2003
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    189
    Nützliche Beiträge
    0

    Barf

    Hallo ihr Lieben...

    da Lewis ein total wählerisch ist, was Futter betrifft bin ich stark am überlegen, ob ich nun auch "barfe"
    Ich habe schon so viel Trockenfutter ausprobiert...nach einiger Zeit frißt er es dann
    nicht mehr gerne, es bleibt dann meistens stehen, bis er es irgendwann dann vor lauter Hunger doch auffrisst.
    Gebe ich ihn aber mal eine Beinscheibe vom Rind flippt er total aus---er brauch nur das Rascheln der Tüte hören....

    Ist das "Barfen" teurer als die Fütterung von Trockenfutter? (bzw. Was kostet es am Tag)?
    Wieviel Aufwand ist damit verbunden?

    Wie kann so ein Speiseplan am Tag aussehen?
    (zur Info: ich habe einen Labrador--10 Monate alt und wiegt 40kg---nun nicht gleich umfallen wegen des Gewichts---er ist riesig im Verhältnis zu Labradore in seinem Alter------also bitte nicht denken, dass er jetzt kugelrund oder dick ist! :O)


    Viele liebe Grüße,
    Stefanie

  2. Anzeige

    AW: Barf

    Schau mal hier: Barf . Dort wird jeder fündig!

  3. #2

    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    RLP
    Beiträge
    91
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Stefanie - auch dir erstmal den tipp sich unter www.barfers.de querzulesen ...( sind auch Speisepläne und Tabellen drin )

    Kosten - meine beiden Bären kosten mit ca. EUR 120 - 150 im Vergleich zum ehemaligen TroFu nahezu identisch ...

    Arbeit - am Anfang erstmal eher mehr, logo die Tüte in den Napf ist einfacher ...

    Danach wird es dir Spaß machen zu sehen wie es dem kleinen Spaß macht was ordentliches zu futtern ...

    Es gibt zahlreiche Seiten im Inet die sich mit Barf beschäftigen - sicherlich auch noch zahlreiche Infos hier !


    Erst lesen, überlegen, sorgsam prüfen - danach starten, am besten von heute auf morgen ...

    Viel Spaß und es wird gut werden - sicher, wie bei so vielen anderen vorher.
    Die Panik vorher ist üblich und normal - ging uns genauso

  4. #3

    Registriert seit
    27.01.2003
    Beiträge
    1.634
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Hallo Stefanie
    BARF ist sicher eine gute und überlegenswerte Sache... eine echte Alternative zum angebotenen industriell hergestellten Fertigfutter. Allerdings, so einfach, wie es auf manchen "Barfer-Seiten" dargestellt wird, ist es auch nicht. Oftmals liest man dort: "Man muss nicht immer ausgewogen füttern, das passt schon alles mit der Zeit und pendelt sich von selbst ein..." Das hört sich so an, als könne man dabei gar nichts falsch machen... Dem ist aber nicht so. Man kann sehr wohl sehr viel falsch dabei machen (Stichwort: zu viel Protein, Vitamine A und D etc. etc.)
    Wichtig ist, dass man sich (bevor man diese "Aktion" startet) gründlich informiert. Also nicht "hauruck", von heute auf morgen: "Ich barfe jetzt". Es ist weitaus mehr, als nur dem Hund ein paar Brocken rohes Fleisch in den Napf zu schmeißen. Es heißt ja auch nicht umsonst Biologisch Artgerechte (!!!) Rohfütterung.
    Ich füttere meinen Hund seit September à la Barf. Wir hatten vorher eine Futter-Odyssee hinter uns ohne gleichen. Ich stand BARF zunächst auch recht skeptisch gegenüber... jaja, die Futterhersteller können einen schon geistig entmündigen... aber mittlerweile möchte ich (und werde ich) nichts anderes mehr füttern.
    Zum Kostenpunkt: das kommt wohl darauf an, welche Fleisch- und Gemüsequellen man an Land ziehen kann. Ich fahre mit BARF wesentlich kostengünstiger, als mit TroFU. Ich habe hier einen Landfleischer, der mich zu absolut supi-Konditionen mit Fleisch, Knochen und Innereien versorgt. (z.B. Kilo Rindfleisch 1,30€)
    Aber wichtig ist: erst informieren, dann in die Tat umsetzen. BARF sollte nicht nach der 08/15 Methode betrieben werden - denn dann kann der Schuss schnell nach hinten losgehen
    Grüße
    Jana

    P.S. Auf sogenannten Wochenmärkten sind doch auch oft Fischhändler. Das ist auch eine gute Quelle. Ich habe hier einen Fischhändler "erweichen" können, der hebt mir immer die Fischreste und Lachsköpfe auf. Neulich bin ich mit 2 Kilo Lachs für 2€ nach Hause gezogen... war das ein Fest... für den Hund natürlich

  5. #4
    B'Lana
    Gast

    AW: Barf

    Servus,

    also ich barfe ja auch, muß aber sagen, das ich teurer dabei wegkomme... so ca 2 ,-€ am Tag = 60,-€ im Monat. Da war das Trofu billiger... aber das fraß sie ja nicht und ist sowieso nicht so toll und Trofu böse... böses Trofu

    Naja, also ich barfe sehr gerne und mein Hudn auch... udn du weißt ja Fienchen: bei B'Lana will das was heißen!!! :bounce5:

    Zu erst dachte ich auch: IHR KÖNNT MICH ALLE MAL! Ich stell mich doch nicht dahin und boah...

    Aber dann habe ich bei Ebay suoper Gefrierdosen ersteigert, habe Omas 30 Jahre alte Küchenmaschine ruasgeholt und.... nun bin ich ein Pürierprofi .. habe schon den goldenen Pürierstab erhalten. hehehe
    und mein Bruder schleppte noch so ne Monstergefriertruhe an! Die ist sooooooo groß, da passen 3 Leichen rein

    es gibt auch jede Menge Fleischleiferanten oder Freßnapf und Co. Bei mir im RheinMainGebiet sind die Metzger etwas teuer

    Gemüse hole ich auf m Markt, ab in die Maschiene, etwas Wasser dazu, suuuuuuuuuuuuuum, fertig!
    Fleisch gibt es bei mir in Hackfleischformat... liegt aber eher an meinem Hund.

    Es macht wirklich Spaß, wenn man den ersten Monat durchgestanden hat.

    Grüße

  6. #5

    Registriert seit
    15.04.2003
    Ort
    Schwäbin im Ruhrpöttken
    Beiträge
    4.835
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Hallo Finchen,

    wie Jana schon erwähnt hat ist BARF schon mehr als es geschildert und erklärt wird, das entdeckt man erst, wenn man dann tatsächlich damit angefangen hat.

    Ich habe Butch nicht von jetzt auch gleich mit BARF gefüttert, sondern habe ihn zwei Tage lang hungern lassen, dann gab es Rindfleisch mit pürrierten Möhren, dies habe ich dann einige Tage gefüttert und dann immer eine Gemüsesorte hinzugefügt, damit ich sehen konnte, was ihm bekommt und was nicht.

    Er verträgt mittlerweile nahezu alles, allerdings muss ich vorsichtig mit der Gabe von Knochen sein. Sonst bekommt er Verstopfung. Da würde ich Dir raten sehr langsam und vorsichtig zu beginnen.

    Der Aufwand ist mehr. Ja...ich habe mir zwei schöne Küchenmaschinen gekauft und eine große Gefriertruhe (wir wollten ja eh eine haben ). Ein Mixer ist auf alle Fälle von Nöten, ein Pürrierstab auch. Wir haben zu Anfang, beispielsweise alles in Gefrierbeutel gefüllt. Das war eine riesen Arbeit und auch an die Umwelt haben wir gedacht, jeden Tag 1-2 Gefrierbeutel..huiiiii .. wir haben dann billige Gefrierdosen gekauft und füllen da das Fleisch ein.

    Das Gemüse kaufe ich immer frisch in Supermärkten ein, die mittlerweile auch tolle Bioprodukte verkaufen, auch einige Fleischsorten kaufe ich im Supermarkt.

    Die Kosten sind weniger geworden. Ich gebe im Schnitt zwischen 30 und 40 € pro Monat aus. Mit Trockenfutter lag ich bei 70 € da ich großen Wert darauf legte, dass Butch ein einigermaßen gutes Futter bekommt. Da er wohl viel Energie braucht, waren die niedrigen Mengenangaben für ihn zu wenig und auch von den teureren Marken wie Canidae oder Innova musste ich gute 600 gr. und mehr füttern, damit mir der Frosch nicht klapperdürr wird.

    Butch hat durch Barf wunderbar zugenommen, hat einen sehr guten Muskelaufbau, sein Fell ist weich und glänzt wie Silber in der Sonne, er ist fit und agil, steht jeden morgen auf und ist richtig fit und verspielt, und ich bin mir sicher, heimlich verspeist er auch Spieluhren! So fit und gesund, war er im ersten Jahr das er bei uns lebte nicht mal annähernd. Er stinkt nicht mehr und seine Analdrüsen müssen auch nicht mehr behandelt werden.

    Die Entgiftung war heftig, aber kurz. Alles super!

    Nette Grüße
    Christine

  7. #6

    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    2.302
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Hallo Fienchen,

    ich bin auch gerade mitten in Minos Umstellung auf Rohfütterung...

    Und ich bin wirklich begeistert, der mäkelige TroFu-Fresser macht seit Tagen seinen Napf leer und wartet danach auf die Fleischportion.

    Da er ja sowieso vorher über eine Woche nichts gefressen hatte, habe ich nicht mit Fastentagen angefangen, sondern die ersten beiden Tage nur einmal am Tag eine Gemüsemahlzeit mit püriertem Fleisch gegeben. Momentan bekommt er morgens ein halbes Hähnchen (aus dem Supermarkt, da die bestellten Puten- bzw. Hähnchenteile erst heute geholt werden können), abends das gehäckselte Gemüse + Zutaten und danach das Fleisch am Stück (4x die Woche Muskelfleisch und 2x die Woche Innereien). Einen Tag lasse ich ihn fasten... Ich probiere auch erstmal jeden Tag ein anderes Gemüse aus, um zu testen was ihm schmeckt, wie er es verträgt und was ich besser weg lasse. Rinderknochen gebe ich ihm noch nicht, er soll sich erstmal an weichere Knochen gewöhnen...

    Ich fahre damit günstiger als mit TroFu, Rinder-Muskelfleisch für 5 Wochen und Innereien für 18 Wochen haben mich im Schlachthof jetzt 36 Euro gekostet. 10kg Putenhälse und 5kg Hähnchenrücken von der Hühnerfarm hole ich heute mittag ab, das kostet um die 25 Euro... Gemüse hole ich im Supermarkt, das waren höchstens 3 Euro für diese Woche. Dazu noch ein paar weitere Zutaten wie z.B. Kräuter, Joghurt, Nüsse, Kokosflocken, verschiedene Öle, Thunfisch, die ich sowieso bereits im Haus hatte. Den Fisch füttere ich momentan noch in Dosenthunfisch-Form, ich habe allerdings einen netten Bekannten mit einem Fisch-Wochenmarktwagen, mit dem muß ich nur mal quatschen, er kann mir bestimmt seine Reste verkaufen...

    Eine Küchenmaschine hatte ich zum Glück schon, unsere Kühltruhe ist jetzt allerdings überfüllt, wir werden wohl noch eine anschaffen und in den Keller stellen.

    Und den Aufwand finde ich auch nicht so schlimm, das Fleisch ist wochenweise in Portionen eingefroren (das war am Samstag morgen eine dreiviertel Stunde Arbeit), das Gemüse werfe ich jeden Abend in die Küchenmaschine, das ätzendste ist das Spülen der Maschinenteile..

    Minos hat keine Probleme mit der Umstellung, sein Kot ist fest und bereits weniger geworden, er ist fit und ziemilch ausgeglichen... Was man halt so nach einer Woche sagen kann...

    Und er sieht irgendwie so glücklich aus...

  8. #7

    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    RLP
    Beiträge
    91
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Falls mal alle Stricke mit dem Fleisch reissen - ein guter online shop mit zuverlässiger Qualität ( auch im Sommer - in TK Boxen ):

    www.sonnys-tierparadies.de



    Übrigens eine gute Fleischmühle gab es ab 10. März bei Aldi Nord - ca. EUR 70,-- für eine gute Qualtität

  9. #8

    Registriert seit
    15.04.2003
    Ort
    Schwäbin im Ruhrpöttken
    Beiträge
    4.835
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Hallole,

    auch www.vzh-nohra.de ist ein guter Lieferant! Ich bin mit der Qualität sehr zufrieden!

    Nette Grüße
    Christine

  10. #9
    Ehren-Mitglied Avatar von Bergers
    Registriert seit
    27.07.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.127
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Barf

    Hallo,


    ich habe auch radikal umgestellt mit einem Fastentag.

    Ganz so einfach ist es nicht, man kann leicht etwas vergessen, so wie ich die B-Vitamine...oder zuviel geben, so wie z.B. Vit. A oder C.

    Ich glaube nicht, das es sich so von allein einpendelt.

    Ich habe viel gelesen, gefragt und Ernährungslisten studiert.


    LG Manuela

Ähnliche Themen zu Barf

  1. Barf?
    Hallo ihr Lieben, ich möchte gern anfangen meine beiden Altdeutschen Schäfis zu barfen. Nun lese ich seit einiger Zeit in verschiedenen Foren,...

  2. ab und zu BARF ?
    Hallo, ich hatte mal überlegt meiner Gina mal ein oder zei mal die Woche eine richtige Fleischbeilage zu liefern bzw. eine mahlzeit wo nur...

  3. Barf
    Hi @all, barft hier jemand seine Katze(n)? Mein alter Stinker (14 J.) weigert sich neuerdings Fefu zu fressen. Ich gebe ihm ja schon Dosen mit...

  4. Barf
    Ein sonniges Hallo aus Wien! Ihr habt es geschafft, ich bin forumsüchtig und habe dank der zahlreichen Beiträge und dem vielen Wirrwarr im...

  5. Barf 2
    Hallo, ich eröffne mal nen neuen threat, ich blicke beim ersten nicht mehr durch. 4 Wochen lang mußte ich mit B'Lana nun einen speziellen...

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage