Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
  1. #11
    Avatar von deni803
    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    26
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Vielen Dank für eure Antworten.
    ich werde mich auf jeden Fall erstmal um ein Naturprodukt bemühen und die Umgebung säubern.
    Bei Enya
    habe ich in letzter Zeit zwar keine Flöhe mehr gesehen, aber dafür habe ich nun schon einige Bisse.
    Hoffentlich werden wir die Quälgeister schnell wieder los, schließlich ist es ja auch unangenehm und irgendwie auch etwas peinlich.
    Ich habe auch gelesen das Flöhe einige Arten von Würmern übertragen können. Enya wird regelmäßig entwurmt, aber das betrifft ja dann auch uns?!
    Lg

  2. Anzeige

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Schau mal hier: Flohproblem beim Welpen! . Dort wird jeder fündig!

  3. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.06.2013
    Beiträge
    236
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Zitat Zitat von deni803 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch gelesen das Flöhe einige Arten von Würmern übertragen können. Enya wird regelmäßig entwurmt, aber das betrifft ja dann auch uns?!
    Lg
    Wenn Du Flöhe runterschluckst, brauchst Du auch eine Wurmtablette, ja.
    Flöhe können Bandwürmer übertragen.

    Ich würde aber erst abwarten, bis sicher kein Floh mehr da ist.
    Sie könnte ja mit dem letzten Floh noch Bandwurmlarven aufnehmen.

    Ich würde den Hund nicht regelmässig entwurmen. Eine Wurmtablette hilft nicht vorbeugend, sondern nur, wenn Würmer da sind. Es wird mit einer Wurmtablette auch die Darmflora massiv geschädigt, was den Hund dann wieder anfälliger für Würmer macht.

    Lieber würde ich 1-2 mal im Jahr eine Kotprobe untersuchen lassen und nur entwurmen, wenn wirklich Würmer nachgewiesen werden.

  4. #13
    Avatar von deni803
    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    26
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Achso?
    ich dachte Welpen sollten genauso regelmäßig entwurmt wie geimpft werden?
    Meine Tierärztin hat uns einen Impftermin für nächste Woche gegeben und gesagt, dass ich Enya eine Woche vor der Impfung die Tablette geben soll. Kotproben wurden nicht entnommen.

  5. #14
    Gelöscht
    Registriert seit
    18.06.2013
    Ort
    Raum BS
    Beiträge
    817
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Das mit dem Impfen und Entwurmen ist so eine Sache.
    Das war mal Gang und Gebe, aber mittlerweile sollte man das nicht mehr machen. Mein Hund hat bei mir nie eine Entwurmung bekommen und wenn, dann würde ich sie nur geben, wenn Tatsächlich ein Befall bevorsteht.

    Tierärzte sind da aber noch recht fest gefahren - nicht alle. Mein Tierarzt fragt da nicht nach, der weiß ich komm dann schon von selbst.

    Es wird zwar empfohlen, nach einem Flohbefall zu entwurmen, aber wenn keine Würmer da sind, würde ich auch nicht entwurmen. Wozu auch? Es belastet nur.

  6. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.06.2013
    Beiträge
    236
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Zitat Zitat von deni803 Beitrag anzeigen
    Achso?
    ich dachte Welpen sollten genauso regelmäßig entwurmt wie geimpft werden?
    Meine Tierärztin hat uns einen Impftermin für nächste Woche gegeben und gesagt, dass ich Enya eine Woche vor der Impfung die Tablette geben soll. Kotproben wurden nicht entnommen.
    Den Impftermin würde ich vorerst absagen.
    Erstmal müssen die Flöhe sicher weg sein. Danach kannst Du nochmal eine Wurmtablette geben.
    Bei Bandwürmern reicht eine einzige Behandlung.

    Dann würde ich allerdings nur noch Kotproben abgeben und bei wirklichem Wurmbefall entwurmen. Hunde haben eher selten Würmer.

    Zum Impfen:
    Die meisten Tierärzte impfen viel zu oft.
    Wie alt war Dein Hund bei der letzten Impfung?
    Wenn ein Hund 12 Wochen alt ist, reicht eigentlich eine einzige Impfung für den Rest seines Lebens.

    Vor der 12. Woche werden Welpen häufiger geimpft, weil man nicht weiss, wie lange der Welpe noch die Antikörper der Mutter in sich trägt. Hat der Welpe noch Antikörper in sich, dann wirkt die Impfung nicht. Es ist also nur ein Impfen auf gut Glück.

    Der Weltverband der Kleintierärzte hat eine Empfehlung herausgegeben.

    Hier die wichtigsten Aussagen:

    Welpen sollten ihre letzte Impfung mit den core vaccines (= Staupe-Hepatitis-Parvo = SHP = Impfstoffe, die alle Welpen erhalten sollten) mit 14 bis 16 Wochen bekommen.


    98 Prozent der Welpen sind damit für viele Jahre und wahrscheinlich lebenslang gegen Staupe-Hepatitis-Parvo geschützt.


    Die empfohlene erneute SHP-Impfung der Junghunde mit einem Jahr ist KEINE Auffrischimpfung. Sie ist vielmehr als Catch-up-Impfung gedacht für diejenigen Junghunde, bei denen die letzte Welpenimpfung nicht gegriffen hat. (*)


    Die WSAVA sagt, dass man gegen SHP nicht häufiger als alle drei Jahre impfen soll. Dies werde oft dahingehend missverstanden, dass man alle drei Jahre nachimpfen solle. Aber das ist nicht der Fall, heißt es ausdrücklich in der Richtlinie. Und zwar deshalb: Wenn der Hund bereits Immunität gegen SHP besitzt, wird diese Immunität durch Nachimpfungen NICHT ERHÖHT.
    http://haustiereimpfenmitverstand.bl...enimpfung.html


    Ich würde auch nur SHP impfen lassen, die anderen Impfungen halte ich für überflüssig und schädlich.
    SHP= Staupe-Hepatitis-Parvo
    L= Leptospiroseimpfung hat sehr viele Nebenwirkungen und schützt nur bei 4 Erregern, es gibt aber circa 200 verschiedene Erreger.
    PI= Zwingerhustenimpfung ist auch sehr umstritten. Meistens erkranken geimpfte Hunde an dem Zwingerhusten. Zwingerhusten ist im Grunde eine harmlose Erkältung.
    Die Borrelioseimpfung ist ebenfalls sehr umstritten.

    Die Tollwutimpfung braucht man nur für die Hundeschule, für Reisen ins Ausland.
    Deutschland ist tollwutfrei. Darum bräuchte man sie hier nicht unbedingt.

    Dieses übermässige Impfen hat viele Hunde krank gemacht.
    Darum werden Hundehalter immer kritischer. Du solltest Dich auch eingehend mit den Nachteilen der Impfungen befassen. Nur so kann man sich entscheiden.

    Eine interessante Seite zur Info (ist ein sehr langer Artikel, aber sehr lesenswert):

    In den vergangenen zwölf Jahren habe ich das Folgende unzählige Male mit angesehen: Ein "verantwortungsvoller" Tierhalter bringt seinen Hund (oder seine Katze oder sein Pferd) zum Tierarzt, um dem Tier die jährliche Nachimpfung geben zu lassen. Kurz darauf erkrankt das Tier an Epilepsie, Arthritis, Verhaltensproblemen, Schilddrüsenfehlfunktion, Diabetes, Hautproblemen, Allergien, Herzschwäche, Leber- oder Nierenschäden, Hüftlähmung, Darmentzündung oder sogar Krebs, Leukämie oder einer anderen lebensbedrohlichen Immunschwächekrankheit und stirbt daran.
    Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de...#ixzz2gwrJBlPo

  7. #16
    Avatar von Cocker
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.660
    Nützliche Beiträge
    65

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Bevor Welpenbesitzer unnötig verunsichert werden...
    Eine kleine Frage: Warum ist die Tollwut hier im Moment nicht aktiv? Richtig: Weil flächendeckend geimpft wurde.
    Was passiert, wenn die Tollwut wieder ausbricht? Richtig: Alle ungeimpften Tiere sind gefährdet und damit auch Menschen.

    Nur damit das hier nicht so einseitig wird.

  8. #17
    Nawati
    Gast

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Nun... inzwischen ist ja auch die Wissenschaft schon ein wenig weiter.
    Umsonst werden die neuen Empfehlungen ja auch nicht sein?

    Zu der Zeit, als auch noch die Füchse "geimpft" wurden, gab es ja auch noch keine Wirkstoffe, die 3 Jahre einen Schutz vor Tollwut gewährleisteten....

  9. #18
    Avatar von Nino 07
    Registriert seit
    24.11.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.313
    Nützliche Beiträge
    1

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Wie findet man denn raus, ob irgendwo ein Floh rumhüpft? Bzw. wie erwischt man den einzelnen?

  10. #19
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.797
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    @Cocker
    wie beim Menschen.....hie ist Diphterie wieder aktiv, weil keiner mehr impfte. Tetanus kriegt man nur noch mit Diphterie. Gebe Dir da auch recht.
    Oder das nun auftauchende Mumpsproblem bei Erwachsenen..............

    @Nino 07
    einen einzelnen, eher zufällig, wenn man den Hudn am Bauch krault, helle Haut, bei kurzen Haaren.
    Testen kann man auch so:
    stelle den Hund auf etwas Weißes. Abschubbeln. Hauptsächlich Kopfbereich, Achseln, Hinterteil, Bauchinnenseite, ziemlich hinten, fast an der Scham.

    Dann (wenn nicht gleich gemacht) alles auf ein Küchentuch schütteln. Naß machen. Wird es rötlich, ist das der Flohkot, der noch Blutreste beinhaltet. Erkennt man also an der rötlichen Färbung, der Kot ist oft so klein, das er übersehen wird.
    Oder mit einem Flohkamm bürsten und dann auch die Tuch/Wasserprobe machen.

  11. #20
    Avatar von Nino 07
    Registriert seit
    24.11.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.313
    Nützliche Beiträge
    1

    AW: Flohproblem beim Welpen!

    Mich hat was gebissen und ich dachte ein Floh, gesehen habe ich keinen. An den Hunden finde ich ebenfalls keine. Kerzenschale ist ebenfalls aufgestellt, aber kein Floh gefangen. Flohkamm habe ich leider nicht da, aber der Furminator ist auch ziemlich eng, vielleicht ist das vergleichbar? Dann mache ich noch den weiße-Tuch Test.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Flohproblem beim Welpen!

  1. Hartnäckiges Flohproblem
    Meine Finja (5 Monate, Labradormischling) hat, seit wir sie haben, Flöhe. Sie kratzt sich fast ununterbrochen und die Flöhe wollen sich auch durch...

  2. zeckenschutz beim Welpen ?
    Hallo was kann ich einen Welpen ca. 3 Monate , 3,4 kg auf Fell geben , gegen Zecken . heute ein fettes Exemplar gezogen frontline darf man...

  3. augenentzündung beim welpen
    ich weiß nicht ob das in diese "spalte" gehört, aber ich denk schon den eine entzündung ist ja auch eine "krankheit" also einige wissen es ja eh...

  4. Schluckauf beim Welpen!
    Hi! Und noch eine Frage: Tequila hat ständig (regelmäßig 1-2 x täglich) Schluckauf. Ist das normal in dem Alter (11 Wochen)? DANKE!

  5. Hd beim Welpen?
    Hallöchen, ich habe seit 2 Wochen einen Schäferhund-Collie-Mix. Er ist jetzt 10 Wochen alt. Kann man Hd jetzt schon erkennen? Er hatte...

Stichworte zum Thema Flohproblem beim Welpen!

  • ,
  • flöhe bei welpen bekämpfen,
  • welpe hat flöhe was tun,
  • welpe hat flöhe,
  • flöhe bei welpen,
  • flöhe bei welpen was tun,
  • welpen flöhe,
  • flöhe welpen bekämpfen,
  • welpe flöhe,
  • mein welpe hat flöhe was tun

Stichworte

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage