Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Thema: Impfen

  1. #1
    Avatar von JackyJack
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    320
    Nützliche Beiträge
    0

    Impfen

    Guten Abend ,

    nun steht bei uns im Januar der große Tierarztmarathon mit Hund und Katz an.
    Jack wird jetzt doch
    kastriert und seine jährliche Impfung steht an.
    Was sind eigentlich die wirklich nützlichen Impfungen ?
    Er ist gegen Tollwut geimpft, die anderen 3 Sachen finden wir einfach nicht raus.

    Wogegen sind eure alles geimpft und wieviel Zeit sollte zwischen Impfung und Kastration liegen ?

    Sonst ist er fit wie ein Turnschuh
    Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen (:

    Schönen Abend, Anna (:

  2. Anzeige

    AW: Impfen

    Schau mal hier: Impfen . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von Tina150
    Registriert seit
    06.08.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.230
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Impfen

    Beides, impfen und Kastration sind schon Eingriffe, die man nicht unterschätzen sollte. Wieviel Zeit dazwischen? K. A., denke, bis sich der Hund komplett erholt hat.

    Dem Impfen selber stehe ich skepisch gegenüber, ich (bzw. Eros) war seit ein paar jahren nicht mehr. Und da Eros keine Prüfungen oder Ausstellungen mehr besuchen wird, wird sich das auch nicht mehr ändern.

    Wenn du sicher gehen willst, laß den TIter bestimmen.

  4. #3
    Gelöscht
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    46487 Wesel - Flüren
    Beiträge
    3.667
    Nützliche Beiträge
    4

    AW: Impfen

    ich würde mindestens 6 Wochen warten
    aber das kann dir auch dein Tierarzt sagen

    Gruß Bärbel

  5. #4
    Avatar von dietutnix74
    Registriert seit
    08.08.2005
    Beiträge
    5.621
    Nützliche Beiträge
    4

    AW: Impfen

    Tina,

    meine Alte wurde auch nicht mehr geimpft, ausser gegen Lepto. Das empfehle ich Dir auch.

  6. #5

    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    1.624
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Impfen

    Ich bin sehr impfzurückhaltend. Tollwut alle drei Jahre muss sein, wenn man ab und zu ins Ausland fährt....

    Bei allem anderen reicht mir die Grundimmunisierung. Maja wurde gegen Parvo zuletzt mit 12 Wochen geimpft. Beim letzten Wurf ließ ich eine Titermessung machen und Majas Welpen waren mit 8 Wochen durch den maternalen Titer noch so geschützt, dass sie später nachgeimpft werden mussten.

    Davon abgesehen habe ich in diesem Jahr virtuell zwei Parvo-Infektionen bei voll geimpften Junghunden mitbekommen, von denen eine tödlich endete. Auch Impfungen sind halt nicht der Totalschutz, von dem man gerne ausgeht.

    Leptospirose impf ich deshalb nicht, da die Impfung a) nicht einmal ein ganzes Jahr schützt, b) es verschiedene Erregerstämme gibt, die durch eine Impfung nicht alle abgedeckt werden und c) die Impfung für Nebenwirkungen bekannt ist.

  7. #6
    Avatar von dietutnix74
    Registriert seit
    08.08.2005
    Beiträge
    5.621
    Nützliche Beiträge
    4

    AW: Impfen

    Hallo Emily,

    ja, sie hält nur ca. 8 Monate. Daher lasse ich im Frühjahr impfen. Im Winter gibt es nicht so viele Probleme. Lepto wird i..d.R besser überstanden, wenn der Hund geimpft ist. Auch wenn er mit einem anderen Erregerstamm infiziert wurde (vergleichbar mit dem Zwingerhusten).

    Die Lepto ist in Berlin und Brandenburg sehr verbreitet.

  8. #7
    Avatar von JackyJack
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    320
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Impfen

    Danke schonmal (:

    Ja, wir kennen uns leider gar nicht mehr aus, weil unser alter Hund vor 6 Jahren starb und auch nurnoch gegen Tollwut geimpft wurde.

    Gegen Tollwut wollen wir ihn wohl auf jeden Fall impfen lassen, gegen was er jetzt noch geimpft ist können wir auch schlecht Sagen, wir wissen nur das es 3 Impstoffe sind , deren Aufkleber uns aber nichts sagen. :/

    Welche Impfungen bringen dem Hund denn am wenigsten, sprich haben mehr Nebenwirkungen als das es nützlich ist ?
    Ist das auch von Regionen abhängig ?

  9. #8
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.797
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Impfen

    Erstaml ist für mich wichtig, das die Grundimunisierung komplett ist.
    Tollwut alle 3 Jahre, es soll schon den 5-Jahresimpfstoff demnächst geben. Nicht jedes Ausland akzeptiert den aber, weder 3 noch 5 Jahre, aber da ich nicht ins Ausland fahre, egal.

    Und das dachte ich auch nicht: Impfen belastet sehr. Man soll 4-6 Wochen abwarten, bevor man einen größeren Eingriff macht.
    Zeckenimpfung halte ich für unnötig. Wenn die Boreliose für den Menschen Gefährlich ist, aber es für ihn keinen Impfstoff gibt, warum dann nur für den Hund? Weil sie oft nicht greift (die Impfstämme kommen aus den USA, die haben wir hier gar nicht) und ich kenne Hunde, die nach der Impfung erkrankt sind.

    Trotz Impfung hatte Rino mal Zwingerhusten, das war heftig, wäre aber ohne Impfung schlimmer ausgefallen.

    schau mal hier
    vielleicht sind da noch Tips bei.

  10. #9
    Avatar von JackyJack
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    320
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Impfen

    Ja,als Welpe wurde er laut Impfpass geimpft und alles, das ist doch die Grundimmunisierung, oder ? Das ist jetzt alles bald ein Jahr her und bald ist es halt wieder dran.. .:/

    Was wäre den taktisch sinnvoller - Erst kastrieren und dann impfen oder andersrum ?

    Das Problem ist ja leider auch uns wurde von 3 Hundeschulen geraten ihn zu kastrieren, sogar von der Frau, die sonst dagegen ist..
    Weil mittlerweile echt an seine Substanz geht, er hechelt bei normalen Tempo bei - 5C°, frisst schlecht ( 1 kg fehlt schon, trotz Aktiv Futters, obwwohl er nur normal aktiv ist), ist unruihg und wenn wir eine sogar kastrierte Hündin treffen, dockt er hinten an und das wars dann... :/ Früher konnten wir ihn von Hündinnen und Rüden anrufen jetzt nur noch von Rüden, die sind nicht so toll

    Beides ist ja ein enormer Eingriff...

  11. #10
    Avatar von lotti
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    6.253
    Nützliche Beiträge
    2

    AW: Impfen

    ich halte impfen nicht für einen enormen Eingriff.

    Eine Kastration schon eher, ist aber doch auch Routine-OP, und bei einem jungen gesunden Hund sollte da eigentlich alles unkompliziert verlaufen....

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Impfen

  1. impfen
    so, drei jahre sind wieder um. hab mir nur entwurmungstabletten vom ta geholt und zuhause fiel mir dann auf, das ich mich nicht mehr an den ganauen...

  2. Impfen?
    Guten abend, ihr lieben Hundefreunde Wieder mal brauche ich euren Rat. Chico wird im November 3 Jahre. Die beiden ersten Impfungen nach 4 und 8...

  3. impfen
    Hallo! ich wüsste gerne mal gegen was ihr eure hunde hab impfen lassen? und wie viel eine impfung durcshnittlich konstete? wie oft sie aufgefrischt...

  4. Impfen
    Wie haltet Ihr das mit dem Impfen? Ruscha, meine 10-jährige Neufihündin, erkrankte Anfang April 04 ganz schwer an einer bakteriellen Magen- und...

  5. Impfen
    Hallo Ihr alle! Kann mir jemand sagen, wie lange das Immunsystem nach einer Impfung beschäftigt ist?

Stichworte zum Thema Impfen

  • rabisin nebenwirkungen

    ,
  • leptospirose impfung quecksilber

    ,
  • quecksilber in leptospirose impfung

    ,
  • hundeforum

    ,
  • hundekrankheiten für kinder verständlich

    ,
  • impfung eurican shppi2 nebenwirkungen

    ,
  • hundeforum impfen und nebenwirkungen

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage