Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Hallo, ich melde mich mal wieder bei euch.
    Folgendes, Donnerstag gegen 18uhr lag Joker neben mir und schlief. Plötzlich stand er auf und musste husten. Der Husten war hart, trocken und richtig kratzig. Nach 10 Minuten beruhigte sich das wieder und ich dachte, er hätte sich nur verschluckt.
    Doch am Freitag um 5uhr Morgen, bekam
    er wieder ein Hustenanfall, diesmal 1 1/2 Stunden ohne Pause. Über den Tag verteilt, bekam er immer wieder Hustenanfälle und hatte solche Halsschmerzen, das ich mit ihm zum Tierarzt bin.
    Heraus kam, das seine Lymphknoten geschwollen sind und er eine Kehlkopf Entzündung hat.
    Die Tierärztin gab ihm eine Spritze gegen die Schwellung und ich habe Hustensaft mitbekommen.
    Nun sollte ich abwarten, ob es übers Wochenende besser wird, ansonsten soll ich Montag (also Morgen) wieder kommen.
    Nun ist der Husten nicht ansatzweise besser geworden. Die Nacht von gestern zu heute, da hatte er alle Stunde 10-15 Minütige Hustenanfälle und weder wir noch er konnten schlafen. Auch über den Tag hinweg, immer wieder Husten.
    Ich gehe Morgen auf jeden Fall nochmal zur Tierärztin.
    Meine Frage ist, hat jemand mit so etwas Erfahrungen und weiß vielleicht auch ein Hausmittel (außer Honig, das hilft nicht) um ihn und uns die Nächte angenehmer zu machen?
    Ach ja ausgelöst hat das ganze eine Allergie gegen die Gülle von den Bauern.

  2. Anzeige

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Schau mal hier: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von Paulamal2
    Registriert seit
    08.12.2015
    Beiträge
    2.611
    Nützliche Beiträge
    46

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Ich wünsche deinem Hund gute Besserung.
    Helfen kann ich nicht wirklich, kenne das nur bei Kindern. Viel Honig und Spitzwegerichtee mit Honig kann helfen. Wichtig ist, das Immunsystem zu stärken, z.B. mit Propolis.
    Müßte doch einem Hund auch helfen, oder? Aber besser vorher mit dem TA absprechen.
    Gruß Marion

  4. #3
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Schwer.....wenn es durch die Allergie ist, so schwer, helfen Hausmittel selten, sie können unterstützen, aber selten den Husten heilen/beheben.
    Ist es die Allergie? Im Moment geht auch Zwingerhusten wieder um, auch geimpft kann der Hund erkranken, je nach Immunsystem und es gibt verschiedene Stämme. Der Verlauf ist aber nicht so arg, wie ohne Impfung.
    Gute Besserung.

    Ach, vergessen, warme Halswickel, Schal oder gekochte, gestampfte Kartoffeln (die können dann auch ins Futter, wenn abgekühlt). Andere reagieren besser auf Quarkwickel.

    Hier sollte man halt wissen, was für ein Husten.......durch Bakterien verursacht ist er ja anders, als über das Immunsystem wegen einer Allergie.

  5. #4

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Allergie war ihre erste Vermutung, da es genau dann begonnen hatte, als die Bauern ihre Gülle verteilt hatten und Joker sich darin gesült hatte.
    Aber so langsam glaube ich nicht mehr daran. Es liegt wieder eine Schlaflose Nacht hinter uns und kein Ende in Sicht.
    Sie hatte auch extra gesagt, wenn es über Wochenende nicht besser ist, soll ich heute wieder kommen und dann muss sie Antibiotika geben.

  6. #5
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    In so Gülle sind ja auch Keime und Bakterien........die nicht ohne sind.
    Gewälzt (Hund).....gleich gebadet, Fraule kratzt sich am Auge und holt sich trotzdem noch eine fiese Bindehautentzündung, lt. Augenarzt von der Gülle. Daher mein Gedanke....eklig halt.

    Kann wirklich daher kommen, aber halt keine Allergie sein, sondern blöde Infektion. Ich meide ncht nur wegen Geruch, auch wegen "Gedanken, wer weiß was man sich holt......".
    Alles Gute, berichte weiter...man, immer ist was los, aber auch so blödes.

  7. #6

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Es ist definitiv keine Allergie.
    Die Lymphknoten sind zwar etwas abgeschwollen, aber der Kehlkopf immer noch sehr rau und kratzig. Nun bekommt er Antibiotika, bis Donnerstag, ist es dann immer noch nicht besser, ist es auch keine Infektion, sondern es liegt etwas auf der Lunge und Joker muss geröntgt werden.
    So beim abhorchen hat sie erstmal nix feststellen können, aber das muss nix heißen.
    Hoffe so sehr, das es besser wird ....

  8. #7
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Sage ich doch: keine Allergie, weil Dein letzter Satz ja war:
    Ach ja ausgelöst hat das ganze eine Allergie gegen die Gülle von den Bauern.
    Allergie gegen Gülle, nein, erkrankt wegen Gülle, ja. Aber wir reden eh nun vom selben.
    Wenn was in der Lunge liegt, das kann eine Infektion sein, Infiltrate z.B., die bilden sich dann. Wasser kann´s ja ncht sein, dann wären es ja eher Herzprobleme, da passen die geschwollenen Lymphknoten ncht dazu.

    Lexas Lunge hörte sich auch immer gut an.....bis sie zusammenbrach, heraus kam´s erst beim Pneumologen, weil der auf spezielle Geräusche hört, geschulter ist......aber muß ja, was ich natürlich wünsche, nicht gleich wieder was Arges sein.

  9. #8

    Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    407
    Nützliche Beiträge
    7

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Also das Antibiotika scheint anzuschlagen, Joker geht es heute schon viel besser.
    Zudem scheint das Rätsel um sein Husten jetzt gelöst zu sein.
    Unter uns wohnen ja die Vermieter mit ihren 4 Hunden und wir nutzen ja ein und den selben Hausflur. Nun kam heute die Vermieterin hoch, um sich zu erkundigen, wie es Joker geht. Dabei erzählte sie mir, das Ende Vorletzter Woche, bzw Anfang letzter Woche einer ihrer Hunde ebenfalls Husten hatte und ja momentan Zwingerhusten um geht.
    Trotz Impfungen hat sich die Hündin angesteckt und dadurch vermutlich jetzt auch Joker. Und glaube Filou leider auch.
    Hoffe das wenigsten Saphira verschont bleibt.

  10. #9
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Blöd, aber geht vorbei, bleibt nichts zurück.....sagte ich in #3 ja auch schon, geht gerade um, trotz Impfung kann sich der Hund anstecken, aber ohne erkrankt er noch schlimmer.
    Rino hatte es so schlimm, die ist während des hustens zusammen gebrochen, hatte Kreislaufversagen, also sie hatte es heftig erwischt.

    Lasse sie nicht aus einem Napf fressen/trinken, sich belecken.....bei Glück kriegt sie es nicht oder nur schwach....je nach ihrem Immunsystem. Drücke wieder die Daumen.

  11. #10
    Avatar von Murmelona
    Registriert seit
    17.03.2014
    Ort
    USA
    Beiträge
    1.224
    Nützliche Beiträge
    95

    AW: Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

    Also manchmal frage ich mich schon ... Allergie durch Gülle? Mein erster Gedanke (ja, ok ich bin Chemiker) gegen welchen Stoff? Und dann die Lymphknoten geschwollen? Die Schwellung der Lymphknoten ist ganz typisch für eine Infektion und hier vor allem für eine bakterielle Erkrankung, wie dir jeder Humanmediziner bestätigen kann, vor allem in Verbindung mit vorangegangenen Kontakt von Exkrementen.

    Zwingerhusten ist das hündische Pendant zur menschlichen Grippe bzw. grippalen Infekt. Es gibt ganz viele Virenstämme, die den auslösen, und durch fleißige Mutationen immer neue, da kommt die Industrie kaum nach. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob unsere Hunde, die einmal durch einen Pflegehund angesteckt wurden, geschwollene Lymphknoten hatten. Aber wichtig ist, dass es Joker besser geht!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

  1. Geschwollene Lymphknoten - HILFE ich brauche dringend Ratschläge
    Hallo zusammen, ich brauche dringend eure Hilfe bzw. Erfahrungen, mit denen ihr mir evtl. weiterhelfen könnt ?( Am Freitag haben wir bei unserem...

  2. kehlkopf deformiert, luft im körper
    hallo, unser Hund hatte ein normales Halsband an und zog so fest an der leine bzw "rannte" ins Halsband das er sich Verletzung an kehlkopf zuzog....

  3. Kehlkopf
    Bei uns auf dem Markt gibt es einen Hundestand, der verkauft auch Kehlkopf- sowohl im Stück als auch gewolft. Wenn ich nun bsp den gewolften Kehlkopf...

  4. waren heute beim TA-Scheideninfektion, Ausschlag und die geschw. Lymphknoten
    Also, ich war eben beim TA, weil sie auch noch einen Ausschlag am Bauch bekommen hat! Die Lymphknoten sind wirklich geschwollen, das habe ich mir...

  5. geschwollene Lymphknoten
    Hallo, gestern habe ich bei Luna mehrere kleinere geschwollene Lymphknoten im Maul-Halsbereich festgestellt - auf beiden Seiten ein größerer und 1...

Stichworte zum Thema Kehlkopf Entzündung und geschwollene Lymphknoten

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage