Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Thema: Leishmaniose

  1. #1

    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Soller
    Beiträge
    31
    Nützliche Beiträge
    0

    Leishmaniose

    Guten Morgan.
    Ich mache mir grosse Sorgen um unseren BC Athos. Gestern kam das Ergebnis der Blutuntersuchung .Leishmaniose.
    Gibt es
    hier im Forum HH mit der gleichen Problematik ? Ich weiss in Deutschland ist die Krankheit noch nicht so verbreitet, zum Glueck. Ich wuesste gern, wie die Krankheit verlaeuft und wie gross ist seine Lebenserwartung. Im Moment merkt man ihm nicht an dass er krank ist, ausser dass er Schorfstellen am ganzen Koerper hat. Der TA ist nicht sehr zuversichtlich. Athos ist jetzt 8 Jarre alt.
    Sorgenvolle Gruesse Caline/ Christine

  2. Anzeige

    AW: Leishmaniose

    Schau mal hier: Leishmaniose . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von Macheeba
    Registriert seit
    28.05.2015
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    292
    Nützliche Beiträge
    1

    AW: Leishmaniose

    Hallo Christine,

    das ist gewiss keine schöne Diagnose - tut mir Leid für Dich und vor allem Athos.

    Ich selbst habe keinen Leishmaniose kranken Hund, jedoch habe ich mich mit dem Mittelmeerkrankheiten viel auseinandergesetzt. Wenn Du dich über die Krankheit schlau machen willst, lege ich Dir diese Homepage bzw. diesen Verein ans Herz:

    http://www.parasitosen.de/krankheite...k-leishmaniose

    Hinter dieser Institution steckt ein wirklich toller Tierarzt, der sich mit dieser Thematik intensiv auseinandergesetzt hat. Weitere Tierärzte eingeschlossen. Ich hoffe dort wirst Du eine sehr gute Beratung und Behandlung erhalten.

    Ich wünsche euch alles Gute, denn ein Hund kann mit Leishmaniose leben!

    Liebe Grüße,
    Jasmin
    Geändert von mottine (12.02.2016 um 19:23 Uhr) Grund: PN

  4. #3
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Leishmaniose

    Oh, tut mir leid.

    Hier wurde mal drüber gesprochen:
    https://www.hundeforum.net/neulinge/...en-t49208.html

    Vielleicht ist da noch was für Dich dabei.

  5. #4
    Avatar von jette
    Registriert seit
    17.12.2003
    Ort
    H/HH
    Beiträge
    4.944
    Nützliche Beiträge
    41

    AW: Leishmaniose

    Womit behandelt Dein TA nun?
    Wenn er Milteforan nicht kennt - Wechsel deinen TA

    Es ist teuer, aber das Beste was Du machen kannst. Das günstigere Allopurinol ist leider nicht ganz so gut, kann aber langfristig gegeben werden.

  6. #5
    Avatar von BennFoto
    Registriert seit
    29.12.2015
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    145
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Leishmaniose

    Das tut mir sehr leid

    Seid ihr denn mal in Spanien, Italien etc. (also im Mittelmeerraum) im Urlaub gewesen ?
    Soweit ich weis, gab es hier ja noch keine direkten Ansteckungen, abgesehen von ein oder 2 die durch zu engen Kontakt mit erkrankten Tieren entstanden sind (also auf dem Blut/Lymph-Weg) durch Bisse etc.

    Soweit ich aber weis, kann ein Hund mit dieser Krankheit aber sofern sie richtig und früh genug behandelt wird, ein ganz normales Leben führen.
    Nur gilt hier wirklich "um so früher um so besser".
    Wenn die Krankheit erst einmal richtig schlimm ausbricht, dann wird es problematisch.

    Hier erfährst du aber sicher noch mehr
    http://www.leishmaniose-hund.de/

    Ich drücke Euch mal die Daumen !

  7. #6

    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Soller
    Beiträge
    31
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Leishmaniose

    Hallo,
    Vielen Dank fuer Eure links . Heute abend haben wir wieder einen Termin bei unserem TA,um die weitere Behandlung zu besprechen. Er befuerwortet eine Behandlung in Form vont einer Spritze pro Tag einen Monat lang. Den Namen des Medikaments erfahre ich dann auch. A propo, wie wohnen in Spanien. Athos hatte immer entweder spot on oder Scalibor, seit 2 Jahren Adventix. Heute Abend erfahren wir hoffentlich etwas Positives. Drueckt bitte die Daumen.

  8. #7
    Avatar von BennFoto
    Registriert seit
    29.12.2015
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    145
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Leishmaniose

    Achso.. direkt in Spanien

    Die ganzen Spot-On´s wirken leider immer nur sehr begrenzt.
    Das ist in etwa das selbe wie mit Autan für den Menschen (gegen Mücken und insekten)
    3 Tage wird man nicht gestochen und am 4. Tag hat man dann doch einmal eine Mücke, die sich davon nicht abschrecken lässt.

    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen

  9. #8

    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Soller
    Beiträge
    31
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Leishmaniose

    Hallo Ihr Lieben,

    Ich danke Euch vielmals fürs Daumendrücken, und hoffe es hält weiterhin an.

    Gestern Abend holte unser TA noch eine Kollegin dazu die sich auf Leishmaniose spezialisiert hat und sich immer auf dem Laufenden hält.Sie ist recht zuversichtlich Athos durch Ihre Behandlung einigermassen schnell wieder auf die Beine zu bringen.
    Er bekommt nun zwei Monate lang jeden Tag eine Spritze Glucantine, und alle zwölf Stunden eine Tablette Alopurinol. Das aber nun sein restliches Leben lang. Da muss nun die Leberwurst dranglauben.
    In zwei Monaten wird wieder das Blut untersucht, ob die Antikörper geringer geworden sind. Wenn nicht, wird die Dosis Glucantime eröht für die nächsten zwei Monate. Da alle anderen Blutwerte in Ordnung sind sollte es, laut TÄ, wieder ins Lot kommen.

    Nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung un das Daumendrücken. Wir sind wieder etwas optimistischer.

    LG Christin / Caline

  10. #9

    Registriert seit
    02.02.2016
    Beiträge
    15
    Nützliche Beiträge
    1

    AW: Leishmaniose

    Meinem Bimbo wurde 2002, sofort nach Einreise, Leishmaniose unterstellt.

    Es lief dann jahrelang das volle Programm, mit regelmäßigen, teuren Blutuntersuchungen und täglich Allopurinol, ab. Angeblich war damit die Krankheit im "Griff".

    Einige Jahre später wurden durch Zufall Kristalle im Urin entdeckt und daraufhin in der Uni festgestellt, dass die Nieren ein einziger Urinstein seien. Mein damaliger TA meinte dann nur noch, Allopurinol abzusetzen wäre kein Fehler, aber es stände schlimm - wegen der Nieren (Dank Allo...).

    Die einzig richtige Maßnahme war, den sofort TA zu wechseln, das Medikament dem Tierschutzverein zu schenken und das Futter umzustellen. Zusätzlich besorgten wir in Holland ein saures "Wundermittel".

    Ein halbes Jahr später war weder noch ein auffälliger Wert für Nieren, noch Leishmaniose feststellbar - bei einer angeblich nicht heilbaren Krankheit.... Bimbo lebte noch 5 Jahre ohne jegliche Anzeichen dieser Krankheit und wurde 13 (Hirn-Tumor).

    Die Seite von Herrn Naucke (damals noch http://www.leishmaniose.de ) hatte ich leider zu spät entdeckt.

    Also nicht sofort verrückt machen lassen. Werte können, müssen aber nicht etwas bestätigen.
    Geändert von Hans Beimer (15.02.2016 um 17:17 Uhr)

  11. #10

    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Soller
    Beiträge
    31
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Leishmaniose

    Hallo,
    hier mal ein kurzer Bericht zur Halbzeit.

    Schon mal eine gute Nachricht. Athos geht es wieder gut.

    Die zweimontige Spritzkur mit Glucantime und zwei mal tägliche Tablette Alopurinol haben alle Blutwerte wieder in den normalen Bereich gebracht.Bis jetzt sind auch die Nieren in Ordnung. Die Leishmaniose ist zwar immer noch da, aber die TÄ scheint sie in den Griff bekommen zu haben, so lange er in den kommenden 4 Monaten keinen Stress bekommt oder eine andere Infektionskranheit, die dann die Leishmaniose wieder ausbrechen lassen könnte. Ende August wird nomal eine Blutuntersuchung gemacht, dann aber auf Leishmaniose getestet.Unsere TÄ ist guter Hoffnung für ihn,Auch wir sind froh, alle Hautprobleme sind verschwunden, das Fell wieder nachgewachen, man sieht nichts mehr.

    Wir hoffen,dass alles weiterhin gut geht.
    LG Christine

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Leishmaniose

  1. Leishmaniose
    Hallo, kennt sich hier jemad mit der Krankheit aus? Wir haben einen Hund übernommen,der laut Test keine Leishmaniose haben dürfte,der von uns...

  2. Leishmaniose
    Moin, moin. Bei meiner "adoptierten" Hündin aus Spanien wurde Leishmaniose diagnostiziert (Titus 1/265). Muß ich bei der Ernährung auf...

  3. Leishmaniose..................
    Hi ihr Lieben, ich hatte euch ja unten geschrieben (Blutbild), dass bei Luna ein Lymphknotenpunktat gemacht wird .... und auf Ehrlichiose untersucht...

  4. Leishmaniose
    hallo @all, da ich in den letzten wochen sehr viel mitgemacht und erlebt habe möchte ich dieses thema nun ansprechen. ich musste meine gerade 16...

  5. Leishmaniose-Prophylaxe
    Hallo, ich habe meinen Hunden heute ein (natürlich für jeden) Scalibor-Halsband besorgt. Damit möchte ich meine Hunde während der Fahrt in den...

Stichworte zum Thema Leishmaniose

  • milteforan wie teuer

    ,

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage