Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Ehren-Mitglied Avatar von Bergers
    Registriert seit
    27.07.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.127
    Nützliche Beiträge
    0

    Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Hallo Ihr,


    gestern waren wir noch mal mit Aaron zur Kontrolle wegen seines Abzesses im Halsbereich.

    Der ist ja nun besser, aber die Blutuntersuchung hat zum 3.
    Mal hintereinander die Werte für die Schilddrüse zu niedrig angezeigt.

    Die TÄ, auch die 3., hat mir wiedergesagt, das viele Hunde eine Unterfunktion haben, oft, ohne das es sich bemerkbar macht.

    Nun interessiert mich, wieviele Hunde hier im Forum leiden an Schilddrüsenerkrankungen, welcher Rasse gehören sie an, welche Erkrankung haben sie und welches Präparat bekommen sie in welcher Dosis?

    Aaron, Beauceron, 7 Jahre, wiegt 40 kg und wurde erstmal auf Euthyrox 200 3 Stück pro Tag gesetzt.


    LG Manuela

  2. Anzeige

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Schau mal hier: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    B'Lana
    Gast

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Also laut den Werten hat meine B'Lana auch eine Schilddrüsenunterfunktion!

    Sie bekommt Euthyrox 300. Angefangen haben wir mit 2 Tabletten am Tag, nun bekommt sie eine halbe Tablette am Tag. Sie hat sich ja total verändert nach den ersten paar Tagen. Dann machten wir ein neues Blutbild und die Werte waren viel zu hoch.
    Also haben wir die Dosis runtergeschraubt, eben auf die halbe Tablette am Tag.

    Nun muß ich abwarten. Wir hatten es dann nochmal getestet, da waren die Werte im unteren Grenzbereich!

    Grüße

  4. #3

    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    673
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Sowas bekommen Hunde auch?
    Ich kenn das nur von mir... Unterfunktion. War wie eine Schlaftablette.

  5. #4
    Ehren-Mitglied Avatar von Bergers
    Registriert seit
    27.07.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.127
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Hallo Rike,

    laut Aussage der Tierärzte ist das "die" neue Volkskrankheit bei den Hunden.

    Katzen leiden eher unter der Überfunktion.



    LG Manuela

  6. #5
    Avatar von Wiesie
    Registriert seit
    01.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.007
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Gina ist ein Aussie, 18 Kilo, 4 Jahre.
    Morgens eine und Abens eine LTyroy 200

  7. #6

    Registriert seit
    15.04.2003
    Ort
    Schwäbin im Ruhrpöttken
    Beiträge
    4.835
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Nach dem großen Blutbild im Sommer, hat konnte bei Butch nichts festgestellt werden!

    toitoitoi

    Christine

  8. #7

    Registriert seit
    25.08.2003
    Ort
    hunsrück
    Beiträge
    3.266
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Nee nee das haben wir nicht weder über noch unterfunktion!
    3x auf holz geklopft!

  9. #8

    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.375
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Hi,
    Ich weiß nicht, wie macht sich das bemerkbar?
    Ich meine ohne Blutuntersuchung.

    Hutch

  10. #9

    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Beiträge
    38
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    Hi @ all!

    Mein Dicker (Golden Retriever, 5,5 Jahre, 36 Kilo) hat auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Er kriegt zweimal am Tag jeweils eine Tablette L-Thyroxin 200 oder Euthyrox 200.

    Wir wissen jetzt seit ca. 3,5 Jahren, dass er eine Unterfunktion hat. Seitdem hat sich die notwendige Dosis immer wieder mal geändert. Von daher habe ich mir einfach angewöhnt, immer so nach einem halben Jahr einen Check machen zu lassen und dann je nachdem die Dosis anzupassen.

    Für die, die das bisher nur vom Menschen her kennen:
    Bitte nicht über die Höhe der Dosierung wundern! Ein Hund benötigt pro Kilogramm Körpergewicht ungefähr die SIEBENFACHE Menge dessen, was ein Mensch benötigt...

    @ Hutch:
    Bei uns hat es damals recht lange gedauert, bis wir festgestellt haben, dass der Dicke eine Unterfunktion hat. Nachdem wir es dann wussten, wurde uns vieles klarer...
    Anzeichen für eine Unterfunktion sind u.a. (bin ja jetzt kein TA, schreib jetzt nur mal das hin, was ich jetzt noch so aus dem Kopf weiß):
    Müdigkeit, Übellaunigkeit, Freßunlust, Gewichtszunahme, schlechter Haut- und/oder Fellzustand, schlecht verheilende Gelenksverletzungen.

    Bei meinem traf damals bis auf die Gewichtszunahme alles zu:
    Haben damals ca. ein halbes Jahr an einer immer wieder auftretenden Lahmheit am rechten Knie rumgedoktort, die durch eine Beißerei - ohne offene Wunde - hervorgerufen worden war und für die es keinen entsprechenden Röntgenbefund gab. Gegenüber anderen Hunden verhielt er sich in diesem Zeitraum extrem gereizt und "angenervt". Hinzu kamen dann noch starker Haarverlust und ein Hautpilz. Und fressen musste man zu der Zeit ja nun quasi so gut wie gar nichts (grrr).
    Bin in der Zeit von einem Doc zum nächsten gereist, bis dann meine eigentliche Tierärztin auf diese Idee kam.

    Es gibt Rassen, bei denen die Schilddrüsenunterfunktion zu den rassetypischen Erkrankungen gehören soll. Der Golden gehört dazu. Und so einen habe ich ja nun mal...
    Das habe ich allerdings auch erst im Nachhinein durch ein Buch erfahren, dass die bekanntesten Rassen mal sehr kritisch unter die Lupe genommen hat und da stand das dann beim Golden dabei. Wenn Interesse besteht, kann ich Titel und Autor noch mal nachreichen. Weiß ich nämlich momentan aus dem Kopf nicht...

    Das war's jetzt glaube ich fürs erste!

    Bis denn

    Murphy

  11. #10

    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Beiträge
    38
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

    @ Siene & Butch

    Original von Siene & Butch
    Nach dem großen Blutbild im Sommer, hat konnte bei Butch nichts festgestellt werden!
    Weiß jetzt nicht, was bei deinem Doc zum großen Blutbild dazu gehört, aber bei meinem ist das dann nicht dabei, sondern dafür wird das Blut dann immer noch speziell in einem Labor getestet...

    Solltest du also vielleicht noch mal nachfragen...

    Liebe Grüße

    Murphy

Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

  1. Sehschwäche beim Hund?
    Hallo zusammen, ich habe bei meinem neunjährigen Rotti festgestellt, daß er im Dunkeln scheinbar nicht gut sieht. Wenn im Treppenhaus das Licht...

  2. Zahnweh beim Hund
    Habe ich gerade in einer Zeitung gelesen, dachte das Interessiert sicher nicht nur mich ;) Wenn Hunde Zahnprobleme haben Auch Hunde sind vor...

  3. Erinnerung beim Hund?
    Wir haben vor ca. einem Jahr unsere Welpen abgegeben und wollen nun einige von denen besuchen, um zu sehen wie es ihnen geht und ergeht. Jetzt...

  4. Fresssucht beim Hund
    Hi, mein Hund hat ein Problem. Er ist einfach dürr wie Seidenpapier, aber verfressen wie Obelix. Das geht teilweise soweit, dass sie alles...

  5. Sehstärke beim Hund
    Hi @ all Ich bin ja nun schon eine Weile dabei und nun hab ich mal eine Frage. Ich habe den Eindruck das bei meinem Dicken die Sehkraft...

Stichworte zum Thema Schilddrüsenerkrankungen beim Hund

  • ,
  • euthyrox für hunde

    ,
  • schilddrüsenerkrankungen beim hund

    ,
  • schilddrüsenerkrankung beim hund

    ,
  • euthyrox hund

    ,
  • warum wird die haut von meinem hund schwarz seit er l tyroxin bekommt

    ,
  • krustige stellen kopfhaut hund

    ,
  • euthyrox beim hund

    ,
  • hund schilddrüse ok trotzdem kein fell

    ,
  • schilddrüsenerkrankunge bei hund

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage