Seite 1 von 34 12311 ... LetzteLetzte
  1. #1

    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    2.759
    Nützliche Beiträge
    0

    Stark erhöhte Gallensäurewerte

    Hallo,
    bin noch ganz weich in den Knien. Beim jetzigen Bluttest sind enorm hohe Gallensäurewerte rausgekommen.. wir müssen
    in die Lyoner Klinik eine Ultraschalluntersuchung der Leber machen und möglicherweise eine Leberpunktion... was ja nicht so ohne ist... dazu brauchen wir dann noch einen blutkoagulationstest ...
    Gegen den Uschall habe ich nichts.. nur ob ich meinem Dicken eine Punktion antun soll??? Er ist ja immerhin schon 10 alt!

    LG
    Susanne

  2. Anzeige

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    Schau mal hier: Stark erhöhte Gallensäurewerte . Dort wird jeder fündig!

  3. #2

    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.087
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    weshalb die punktion? kann mir nur denken, dass sie nach entarteten zellen schauen. oder haben sie dir was anderes erklärt? sprich, per ultraschall nach veränderungen schauen und diese dann biopsieren. denke das ist vielleicht schon sinnvoll.

  4. #3

    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    2.759
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    Hallo Willemke,
    bin ich froh, dass Du da bist!
    Also so genau konnte die Tä das auch nicht erklären, sie meinte nur, es könne ja sein, dass wir mit dem Uschall davonkommen, was genau die Ursache sein könnte, hat sie mir nicht beantwortet.

    Nun habe ich im Internet gelesen, beim Menschen sei ein zu hoher Gallensäuregehalt ein Indiz für Gallensteine oder Gallensand.

    Dann war irgendwo noch ein Absatz, dass eine zu grosse Zufuhr von Gallensäure in den Dickdarm hydro-elektrolytische Durchfälle auslösen kann. Da gibt es aber was zum Binden dieser Gallensäuren..

    Weisst Du vielleicht, was da Schuld sein kann?

    So eine Leberbiopsie geht doch nicht ohne Anästhesie oder???

    LG
    Susanne

  5. #4

    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.087
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    also so genau kenn ich mich damit auch nicht aus.

    ich google grad ein bisschen.

    weshalb hast du denn blut nehmen lassen? also welche symptome hatte der hund?
    waren sonst noch werte verändert?

    versuch nur irgendwie auf den trichter zu kommen auf was die ärzte testen wollen.

    biopsie geht nicht ohne narkose!

  6. #5

    Registriert seit
    24.01.2004
    Ort
    Herdecke
    Beiträge
    6.247
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    hallo susanne,

    das hört sich nicht gut an.

    ich kann dir zwar nicht genau sagen was sie da bezwecken, aber geh ihnen einfach auf den zeiger, und frag vor jedem schritt wieder, was sie hoffen da zu finden.

    ganz einfach, keine biopsi ohne erklärung vorher!

    und ohne narkose glaube ich wird das nicht funktionieren.

  7. #6
    Avatar von jette
    Registriert seit
    17.12.2003
    Ort
    H/HH
    Beiträge
    4.944
    Nützliche Beiträge
    41

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    moin,

    mein schlaues büchlein sagt zu erhöhten gallensäurenwerten im blut:

    physiologisch: nach dem füttern (ich denke dort kommt es drauf an, wieviel erhöht das ganze ist).
    hepatitis:
    -infektiöse hepatitis
    - leptospiren
    - hepatitis (gegen diese wird geimpft: CAV-1)
    - toxoplasma
    - toxische hepatitis

    gallengangsobstruktionen (also verschluss)
    - innerhalb der leber
    - ausserhalb der leber, noch in der gallenblase (??)
    durch steine, tumoren

    auch:
    cushing syndrom
    cortisontherapie
    diabetes
    leberzirrhose

    wie war denn sein bilirubin wert? und andere leberwerte?

    gruss,
    jette

  8. #7

    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    2.759
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    Willemke, Jette, Stefanie, Hallo,
    also es geht ja darum dass der Hund doch immer wieder unerklärlichen Durchfall hat. Im Oktober/November letzten Jahres ist die TÄ durch meine Erzählungen irgendwie auf Gallensäure gekommen, wir haben dann diesen Doppelbluttest gemacht, also 1 x nüchtern und dann 2 Std nach dem Fressen. Dabei kamen geringfügig erhöhte Gallensalzwerte raus. Wir haben ihn auf ein spezielles Leberfuttermittel umgestellt.. das ging zuerst prima, die ersten zwei drei Monate, dann fing das ganze wieder von vorne an, zuletzt im 2-wochen-Takt, die TÄ ist schwanger gewesen und erst seit April zurück, zwischenzeitlich hat ihr Kollege das behandelt, seitdem haben wir Pankreatine.
    So nun wurde der Bluttest wiederholt, also nicht nur der Gallensäuretest, der ergab dass die Werte in die Höhe gesprungen sind trotz dem Diätfuttermittel.
    Ich habe auch die BSD und den Dünndarm sowie die Leber selber testen lassen, und da zeigt sich dass alle Werte normal sind (mitgegeben haben die mir die Leberwerte:

    ALKP = 140 U/L
    ALT = 12 U/L
    AST = 0 U/L
    UREA = 0,280 g/l
    CHOL = 3,92 g/l
    CREA = 11,0 mg/l
    TBIL = < 1,0 mg/m

    Das Cholesterin ist hoch aber scheinbar noch nicht an der oberen Grenze
    (Wie kann das sein? Gallensäuren bauen doch das Cholesterin ab...)

    Dabei ist der Hund aber eher fit und verlangt danach etwas zu tun, Ausnahme wenn er grade hungern muss wegen Durchfall.
    Intermittierende Cortisontherapie hatten wir letztes Jahr im Sommer wegen der Allergie, hab das aber im September also 1 einhalb/2 Monate vor dem Bluttest eingestellt. Seitdem nicht mehr. Zwischendurch hat er immer wieder ein Durchfallmedikament gekriegt und viel Heilerde.

    Das Wort Leberzirrhose macht mich nun stutzig, denn damals als er mit 5 den Wasserbauch gekriegt hat und man dann schlussendlich das Herz diagnostizierte wurde schon mal ein U'Schall von der Leber gemacht und dabei fiel das Wort Leberzirrhose... um die man sich dann nach der Herzdiagnose und Behandlung nicht mehr gekümmert hat (ich selber ja auch nicht). Einige Zeit nach der Herzbeutelpunktion hat es mit den Durchfallgeschichten angefangen.. mit schlechten Zeiten und auch wieder längeren guten Zeiten...

    Was mir nun in diesem Zusammenhang noch komisches einfällt, ist dass das Fell zwar komischerweise sehr gut aussieht, aber irgendwie sticht wenn man streichelt.

    Ist es möglich, dass dieser Gallensäureansprung etwas mit Sommerhitze zu tun hat? Er fängt dann nämlich das Kratzen und Beissen an bis zum Umfallen.

    Stefanie,
    ha.. ich bin dummerweise jemand der immer Zeit braucht zum Überlegen, um Dinge zu hinterfragen. Die TÄ weiss, dass ich keine Anästhesie will.. gestern hat sie dann deshalb das Wort Biopsie gar nicht in den Mund genommen sondern von Punktion und Sedierung statt Anästhesie geredet.. . Ich kann mich an eine der letzten Narkosen erinnern, und zwar mit Horror, denn der Hund kam und kam nicht zu sich.
    Ich werde Deinen Rat auf jeden Fall beherzigen.. am Besten schreibe ich auch noch mit..

    LG
    Susanne, die bangt

  9. #8
    Avatar von jette
    Registriert seit
    17.12.2003
    Ort
    H/HH
    Beiträge
    4.944
    Nützliche Beiträge
    41

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    moin,

    ich hab davon leider noch keine ahnung...
    aber ich hab nochmal mein schlaues büchlein durchgeguckt, vielleicht hilft dir das weiter in eine richtung zu denken oder andere auszuschliessen...

    laut meinem buch ist nur abweichend:

    AP - alkalische phosphatase, du nennst es ALKP (richtig??)
    ref.wert bis 110 U/l
    erhöht bei:
    - training, wachstum (welpen)
    - lebererkrankungen
    - leberregeneration
    - gallengangsobstruktion
    - knochenerkrankungen...
    - cushing
    und mehr

    alle anderen werte liegen hier im ref.bereich.
    bei einer leberzirrhose könnte man noch testen:

    ammoniak (wäre zu hoch)
    gesamteiweiss (wäre zu niedrig)
    albumin (wäre zu niedrig)
    globulin (wäre zu hoch: gamma-globuline)

    eine leberbiopsie wäre aber sicherlich angebracht, um eine leberzirrhose zu diagnostizieren oder auszuschliessen, da es sich um eine umbildung der zellen handelt (die leberzellen verlieren infolge einer chronischen erkrankung ihre funktion).

    gallensäuren und cholesterin:
    cholesterin ist bestandetil von z.b. nervenscheiden und zellwänden. abgebaut wird cholesterin (cholesterol) in der leber zu: gallensäuren. die gallensäuren werden abtransportiert zur gallenblase, dort gesammelt und dann zum dünndarm geleitet, wenn dort nahrung ankommt. dort emulgiert die gallensäure fette (macht diese mischbar) und wird dann entweder zurück resorbiert oder ausgeschieden.
    soviel zur theorie, deuten kann ich das leider nicht

  10. #9

    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.087
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    mach dir eine list mit fragen statt dort mitzuschreiben ist wahrscheinlich effektiver.

    lass dir beim ultraschall die veränderungen genau erklären. frag nach wie es zu den veränderungen kommen kann...ursachen sind immer wichtig. wenn es meherere gibt frag nach den möglichkeiten genauer zu diagnostizieren...welche methode, nach was wird dabei gesucht.

    und wegen der sedierung frag doch mal nach mit welchem mittel das letzte mal sediert wurde und ob noch ein anderes zur verfügng steht und dann lass dir vor und nachteile der mittel erklären!

    hast du schon einen termin zu schallen?

  11. #10

    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    2.759
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Stark erhöhte Gallensäurewerte

    Hallo Jette,
    hab vielen Dank, hab mir das aufgeschrieben, was man noch testen könnte und frage die TÄ. Aber der Termin für den Ultraschall + eventuell Biopsie ist nun auf den 20. Mai angesetzt. Sie sagte was von einer schwachen Kurznarkose...
    Im übrigen geht hier bei auf meinem Zettel das Referenzintervall für das ALKP von 23 bis 212 und liegt im leicht oberen Normalzustand, während das ALT und das AST (keine Ahnung was das ist) an der Grenze zwischen niedrig und normal angesiedelt ist.

    LG
    Susanne

Seite 1 von 34 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Stark erhöhte Gallensäurewerte

  1. erhöhte Futter- & Trinknäpfe
    Hallo! Mich würde mal interessieren ob ihr für eure Hunde erhöhte Futter- und Trinknäpfe habt. Warum ja, warum nein? Mein Tierarzt und der Züchter...

  2. Erhöhte Leber- und Cholesterinwerte!
    Hallo, da wir gerade am Schilddrüse einstellen sind, (Schilddrüsenunterfunktion) müssen wir z. Zt. öfters ein Blutbild machen lassen. Da der...

  3. Hund stinkt stark
    Hallöchen zäme! Mein Cockerspaniel, 10 Jahre alt, hat seit längerem einen sehr extremen und scharfen Geruch. Der Zahnstein wurde erst gerade durch...

  4. Ist ein Neufi stark?
    :DDas hab ich auch schon mitgemacht bei der Wasserarbeit :D http://www.newfoundlander.be/movie.asp?stream=italy256

  5. S.O.S läufige Hündin blutet stark!
    Hallo zusammen, habe bereits über meine dauerläufige Hündin bereichtet ( bitte hier lesen...

Stichworte zum Thema Stark erhöhte Gallensäurewerte

  • ,
  • gallensäure hund,
  • hohe gallenwerte hund,
  • gallensäurewerte beim hund,
  • erhöhte gallensäurewerte,
  • gallensäurewert hund,
  • gallenwerte zu hoch,
  • erhöhte gallenwerte hund,
  • gallensäure erhöht hund,
  • erhöhte gallensäurewerte hund

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Beiträge

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage