Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
  1. #1

    Registriert seit
    25.08.2003
    Ort
    Berlin/Braunschweig
    Beiträge
    1.262
    Nützliche Beiträge
    0

    Welche Rasse in Zukunft?

    Hallöchen!
    Ich weiß nicht, ob wir so ein Thema schon mal hatten. Auf die Schnelle habe ich nichts gefunden. Aber mich würde mal interessieren, was für eine Rasse Ihr in Zukunft haben wollt? Also als nächsten Hund.
    - Oder wollt Ihr einen Mischling?
    - Und warum diese Rasse?
    - Was fasziniert Euch an dieser Rasse, daß Ihr sie haben wollt?
    - Welches Geschlecht favorisiert Ihr?
    - Soll der Hund vom Züchter sein oder wollt Ihr lieber einem TH-Hund eine Chance geben? (Ja, ich weiß, dieses Thema hatten wir wirklich schon!)

    Also ich für meinen Teil bin ja ganz verrückt nach Aussies. Ich
    habe mich auch schon über viele Züchter schlau gemacht. Bei einem war ich auch schon mal Welpen ansehen (bin aber standhaft geblieben und habe keinen der Knuddels mitgenommen). Das Wesen des Aussies fasziniert mich, ich habe ja das Glück, daß ich insgesamt 4 Aussies in der Bekanntschaft habe, die ich immer schon live miterleben kann.
    Ich brauche auch einen Hund, mit dem ich viele Tricks üben kann und kopftechnisch auslasten. Ich würde, genau wie mit Ronja, Turnierhundesport, Flyball und Unterordnung machen. Außerdem kommt bald noch Dogdancing dazu. Am Aussie gefallen mir außerdem sein freies, offenes Wesen und seine Leichtführigkeit und Arbeitswillen.
    Ich würde eine Hündin nehmen. Der Hund muß von einem Züchter sein, den ich mir vorher angeschaut habe und der mir in allen Punkten zusagt. Ich würde keinen Hund mehr kaufen, bei dem ich die Elterntiere nicht kenne und nichts über die Vergangenheit weiß. Zudem müssen beide Elterntiere HD-frei, ED-frei und Augenuntersucht sein. Klar, das ist natürlich keine Garantie, aber da gehe ich lieber auf Nummer sicher.
    Bis vor kurzem kam für mich keine andere Hunderasse als der Aussie in Frage, aber ich muß sagen, daß meine eigene Hunderasse (Weisse Schäferhunde) mir auch immer besser gefällt! Vorher dachte ich, daß ALLE Weissen ängstlich und hypersensibel sind, aber mittlerweile habe ich Hunde von dieser Rasse kennengelernt, die sind ganz anders. Die sagen mir vom Wesen 100% zu. Sie sind zwar zunächst vorsichtig bei Fremden, aber dann neugierig. So soll es laut Standard auch sein. Und nicht so überängstlich wie mein kleiner Schisser hier Natürlich würde ich mir auch hier ganz genau die Eltern und den Züchter ansehen. Die Welpen müssen dann schon gut geprägt und sozialisiert sein. Nicht so wie meine Ronja, die weder Autos, noch Fahrräder, noch Menschen usw. kannte.
    So, nun seid Ihr dran!

  2. Anzeige

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Schau mal hier: Welche Rasse in Zukunft? . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von Andra
    Registriert seit
    13.09.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14.492
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Bei mir läuft das auf zwei Rassen hinaus:

    1. Der DSH:
    Nur aus der Leistungszucht, aus Ost- (DDR bzw. CZ/SK) Blutlinien.
    Da ich mit DSH aufgewachsen bin und Sport machen möchte, werde ich mich immer für diese Rasse entscheiden. Es sei denn, sie wird weiterhin kaputt gezüchtet bzw. man kommt irgendwann nicht mehr an die alten Leistungslinien ran, dann muß ich umdisponieren.

    2. Der Rottweiler:
    Er imponiert mir einfach von seinem Aussehen und vom Wesen her. Ich hatte einmal einen Rotti-Rüden, seitdem komme ich nicht mehr ganz von dem Gedanken los. Ein Ein-Mann-Hund, "menschlicher" als der DSH, ganz anders eben.
    Leider nur bedingt für den Sport geeignet, und so wird es auf zwei verschiedene Hunde hinaus laufen.

    Den nächsten Hund möchte ich aus meiner eigenen Hündin haben. Er ist dann von Geburt an bei mir, und ich kann mir den Deckrüden selber aussuchen.

    Mit dem Geschlecht, das ist so eine Sache. Bisher lagen mir die Hündinnen mehr, wobei meine Arina sehr dominant ist. Aber sie ist einfach leichter zu handeln für mich. Ich hatte bisher zwei Rüden und drei Hündinnen, die Rüden waren einfach selbständiger. Aber das läßt sich nicht verallgemeinern.

    LG
    Andra

  4. #3
    B'Lana
    Gast

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Hallo,

    ich bin und bleibe ein Fan vom altdeutschen Schäferhund! Allerdings finde ich keinen Züchter... warum wohl?!?! Naja.. einen gibt es dann doch noch, aber... es gibt eben immer ein ABER

    Also werde ich mir eine Alternative holen und das wird eine von meine Lieblingsrassen sein, die da wären
    1. altdeutscher Schäferhund
    2. altdeutscher Hütehund
    3. Aussie
    4. Malamute
    5. Dalmatiner
    6. Gröni
    7. Collie langhaar
    8. weißer Schäferhund langhaar

    aufgrund der Tatsache, das ich einem altdeutschen Hütehund wohl nicht so ganz gerecht werde, und ich keinen Bock auf Krankheiten habe, werde ich wohl nen Malamuten nehmen, hinter dem kann sich dann B'Lana zwar verstecken, aber dafür kann er dann sie und mich ( wenn sie nichtmehr laufen kann ) auf einem Wagen durch die Gegen ziehen!

    nee.. keine Ahnung.. einer dieser Hunde wird es werden.. ich schwanke immer etwas hin und her! Fakt ist einfach, das ich bis her nur EINEN Colliezüchter kenne, dem ich voll vertraue und ansonsten ich einfach nicht wüßte, woher ich den Hund bekommen sollte! Ein TH kommt für mich nicht in Frage!

    Aber wahrscheinlich kommt eh alles anderes... siehe Sirius. Ich finde Sirius ist die schönste hellfellige Hündin, mir herabhängender Rute und in Deutschland geboren, die ich je gesehen habe und ich liebe Sirius!!! :]

    Warum diese Rassen? Also ich liebe Langhaar hunde.. außnahme Dalamatiner. Ich liebe Hütehunde, außnahme Dalmatiner ( aber der ist ja früher wenigstens den Kutschen nachgerannt ). Ich liebe mittelgroße / große Hunde... also...

    Naja und früher wollte ich immer nen Huskie.. was anderes kam nie in Frage, bis ich dann mal nen Malamtue sah und auch hier unteranderem einiges darüber lernte! Ob ich nem Malamute gerecht werden kann? keine Ahnung! Aber ich hole mir ja auch nicht morgen einen zweiten Hund!

    Liebe Grüße

    B'Lana

  5. #4
    Avatar von Wiesie
    Registriert seit
    01.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.007
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Ich habe zwei Aussies, die aus zwei ganz unterschiedlichen Linien kommen und trotzdem beide krank sind.
    Ich weiß, daß Züchter es zwar natürlich dem Welpenkäufer nicht verraten, aber trotzdem mit Hunden züchten, von denen sie wissen, daß sie Erbkrankheiten vererben. Ich weiß, daß das nicht alle machen, aber ein Welpenkäufer muß dem Züchter glauben und kann die Spreu nicht so leicht vom Weizen trennen.
    Ich mag die Aussies sehr, allerdings so, wie sie "wirklich" sind.
    Mittelgroß, leicht, ausdauernd, intelligent, motiviert, gesund und sehr wendig.
    Ich mag sie nicht so, wie sie heute gezüchtet werden: Meißt größer, auf jeden Fall schwerer, sehr viel Fell und viele sehr trantütig. Und viele krank aber psssst... so was Böses sagt man nicht...
    Der Aussei ist inzwischen ein Modehund. Das sieht man sehr eindeutig an unserer Liste "Hunderassen", an den Welpenzahlen und in den Hundeschulen. Und damit geht es ihnen leider, wie jeder Modehundrasse, nicht sehr gut. Als ich Gina gekauft habe, war der Aussie noch nicht sehr verbreitet, und das war 1999, noch gar nicht lange her!

    Das ist der Grund, warum ich mir keinen Aussie mehr zulegen werde. Ich möchte gesunde und leistungsfähige Hunde haben und keinen Hund, dem ich mit 3 Jahren schon Tabletten gebe, die er sein Leben lang bekommen muß.

    Den Dalmi haben wir auch vor der Modehundzeit gekauft. Inzwischen ist er nicht mehr so in Mode, das hielt Gott sei Dank nicht sehr lange an. Aber auch einen Dalmi werde ich mir nicht mehr holen. Ist nicht ganz mein Fall. Als Nur-Familienhund sehr gut geeignet, solange er viel bewegt wird. Aber Hütehunde sind eher mein Fall.

    Darum habe ich mich für den Altdeutschen Hütehund entschieden. Es wird noch sehr lange dauern, bis ich mir mal wieder einen neuen Hund kaufe. Aber so, wie es im Moment aussieht, kommt nur wieder ein Altdeutscher Hütehund in Frage. Muß nicht unbedingt ein Fuchs sein. Auch ein Altdeutscher Schwarzer oder eine Gelbbacke kann ich mir gut vorstellen. Kommt ganz auf die Entwicklung der Rasse an. Früher hätte ich schließlich auch nicht gedacht, daß ich mal so über den Aussie schreiben werde.

    Aber eines ist sicher: Es wird wieder eine Hündin. Mir kommen nur noch Mädels ins Haus. Dieses Rüdengehabe geht mir auf den Kecks. Und das ständige Markieren auch.
    Und es wird immer wieder ein Hund vom Züchter sein. Höchst wahrscheinlich aus meiner eigenen Hündin - Luna. Aber das ist noch ein sehr langer Weg.

  6. #5
    Avatar von _Sunny_
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    LK Gifhorn
    Beiträge
    2.431
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Also tja... eigentlich ganz einfach:
    gross soll es sein, aktiv soll es sein und nen secound hand (bzw. aus dem welpen alter schon raus) soll es sein

    Ob reinrassig, mischling oder wie auch immer ist mir egal, die chemie muss passen von der ersten sekunde an und das äussere muss mir auf anhieb gefallen. Nur einen mittelgrossen hund würde ich mir jetzt nach 2 mittelgrossen wohl nicht mehr zulegen *mein armes kreuz bei der UO*, der nächste soll schön gross sein
    Farbe/lang oder kurzhaar is mir auch vollkommen egal. Wichtig ist mir das es ein aktiver hund ist, mit gemütlichen tieren konnte ich noch nie was anfangen
    Secoundhand heisst bei mir nicht zwingend Tierheim, aus privater vermittlung wäre mir lieber, mehrere "test" besuche wären dabei aber zwingend erforderlich.
    Wenn wir uns was "neues" zulegen wollten, haben wir den gang ins TH nie geschafft, weil dann schon ein angebot vor der tür stand, suchen mussten wir bisher noch nie

    Geschlechtsmässig ist das hier ne eingefahrene spur, ausser rüden kommt mir nix ins haus.. wir hatten mal ein "experiment" mit einem weiblichen frettchen 4 jahre lang (dann ist sie leider gestorben) hab sie lieb gehabt wie alle anderen auch.. aber weiber sind nix für mich

    Meiner einer schreckt auch nicht vor problemtieren zurueck, ich sehs als herausforderung, was darin gut zu sehen ist das 90% unserer Tiere nicht vom züchter kommen und irgendwo auch problemtiere waren (der eine mehr der andere weniger)

    Aber ich hoffe das diese thematik noch laaaaaaaaaaange unrelevant ist, ein zweit hund kommt mir naemlich im moment net ins haus und geplant ist auch keiner und meine schnuffelnase soll noch gaaaaaaanz alt werden

  7. #6

    Registriert seit
    25.08.2003
    Ort
    Berlin/Braunschweig
    Beiträge
    1.262
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Aber eines ist sicher: Es wird wieder eine Hündin. Mir kommen nur noch Mädels ins Haus. Dieses Rüdengehabe geht mir auf den Kecks. Und das ständige Markieren auch.
    Das sehe ich genauso! Deshalb will ich auch nur noch Mädels!

  8. #7
    Avatar von yggdrasil
    Registriert seit
    28.07.2003
    Ort
    Bei den Wildpferden
    Beiträge
    4.059
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Original von AniRonja
    Aber mich würde mal interessieren, was für eine Rasse Ihr in Zukunft haben wollt? Also als nächsten Hund.
    also, ich bin ja ein riesen airedale fan. ich denke, einen airedale wirds (wenn die umstände passen) immer bei mir geben.
    sollte aus irgendwelchen gründen kein airedale drin sein oder kann ich mir einen zweithund zulegen liebäugle ich sehr stark mit dem lakenois (ja, immer noch )
    einen riesenschnauzer könnte ich mir auch vorstellen, aber der stünde nur an dritter stelle, direkt vor dem russischen terrier.

    - Oder wollt Ihr einen Mischling?
    man kann nie wiessen
    geplant ist ein mix aber nicht.

    - Und warum diese Rasse?
    sie üasst einfach zu mir: stur, döspaddelig, durchgeknallt

    - Was fasziniert Euch an dieser Rasse, daß Ihr sie haben wollt?
    erstmal finde ich natürlich das aussehen klasse.
    und der charakter... für mich persönlich klasse: mit einem airedale wirds nie langweilig, immer ein clown, aber auch ein gentlemen. desweiteren möchte ich durchaus einen hund, der bewacht, der es aber nicht allzusehr übertreibt.

    - Welches Geschlecht favorisiert Ihr?
    rüde.
    sollte ich mal in den genuß kommen, das für eine zucht alle voraussetzungen da wären, könnt ihr euch schonmal auf kleine airedales freuen

    - Soll der Hund vom Züchter sein oder wollt Ihr lieber einem TH-Hund eine Chance geben?
    da ich sport mit dem hund machen möchte, würde ich mir einen hund vom züchter holen wollen.

    liebe grüße
    yggi

  9. #8

    Registriert seit
    15.09.2003
    Ort
    Versmold / Ostwestfalen
    Beiträge
    650
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Davon abgesehen, daß ich meinen Eddy echt total mag und noch gaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaange mit ihm zusammen durch Dick&Dünn gehen möchte, hätte ich doch gern als nächsten Hund einen Australian Shepherd. Mein Mann wollte keinen großen Hund, weil er dachte, ich käme damit nicht klar. Also kam dann ein JRT her und komme supi mit ihm klar. Und das ist schon eine Powerkanone. Aber: einem Aussie fühle ich mich jetzt noch nicht gewachsen, da ich ja noch 2 kleine Kinder habe und ich würde ihm von der Zeit her wahrscheinlich überhaupt nicht gerecht werden.

    Aber: ein Aussie ist mein Traumhund, ich würde mit ihm gern Agility, Flyball, Dogdancing und Disc-Dogging machen wollen.

    Dennoch: ich bin einem weiteren JRT nicht abgeneigt.

  10. #9

    Registriert seit
    17.04.2004
    Ort
    Ahlen
    Beiträge
    537
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    Huhu,

    alsoo bei mir kommen nur 4 Rassen in Frage, an erster Stelle der Border Collie, gefolgt vom Galgo, dann der Irish Wolfshound und dann der Saarloos Wolfshund.
    Früher fand ich die Aussies klasse, aber der Aussie wird mehr und mehr zum Modehund und ich möchte keinen Modehund. Klar, der Border hat auch viele Freunde gefunden, aber das ist enorm zurück gegangen.
    Als Windhund würde ich mir einen Irish Wolfshound oder einen Galgo zulegen, da ich die beiden einfach klasse finde. Der Saarloos ist auch eine noch sehr unbekannte Rasse, wo noch nicht wirklich viel verzüchtet wurde
    Also ich bin ehrlich, ich würde mir nur noch einen Hund vom Züchter holen, da ich da fast ganz sicher sein kann, dass der Hund gesund ist.
    Erst heute sagte mir eine Züchterin, dass sie den geplanten Wurf nicht kommen lässt, da die Hunde eine erbliche Krankheit vererben könnten, dies finde ich sehr vernünftig, sie nimmt diese Hunde aus der Zucht und lässt sie kastrieren, wenn nur alle Züchter so ehrlich wären.

  11. #10
    Avatar von DFA+Maja
    Registriert seit
    23.01.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    919
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welche Rasse in Zukunft?

    ich find ja die weißen goldis super süß, aber naja ich egh jetzt wirklich nur nach dem aussehn (weil hund kommt in den nächsten jahren eh nich in frage deswegen darf ich das =))

    oder nen weißen schäferhund

    oder nen mix der aber größer wird

    und am allerschönsten find cih berner sennen hunde da hätt ich hspäter gern nen mix von

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Welche Rasse in Zukunft?

  1. Welche Rasse bevorzugt Ihr?
    Welche ist EURE Rasse? Also,ich meine nicht "oh,soeinen möchte ich mal haben..", sondern "soeinen hatte/habe ich schon, und soeinen will ich immer...

  2. welche Rasse...?
    ich habe eine Frage, meine Mutter hat auf einem Buch einen Hund gesehen und wir wissen leider nicht, um welche Rasse es sich handelt. Könnte...

  3. Welche Rasse ist das?
    Hallo alle zusammen, ich weiß nicht, ob es hier rein passt, aber ich suche eine Hunderasse. Vielleicht könntet ihr mir helfen. Wär sehr...

  4. Welche Rasse?
    Hallo! Wir haben unsere Hund nun seit einem Jahr. Damals sagten sie uns im Tierheim, dass er ein Pon-Mix ist. Jedoch sagen uns verschiedene Leute...

  5. Welche Rasse?
    Hallo! Ich freue mich, hier bei euch dabei sein zu dürfen. Nachdem ich eine ganze Weile gestöbert habe, möchte ich euch um Rat bitten. Ich...

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage