1. #1
    Gast 12241
    Gast

    Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Hallo zusammen!

    Achtung, länger...

    Astrid und ich waren am letzten Wochenende zu einem Fährtenseminar des Boxerklub Wiesbaden. Geleitet wurde das 2-tägige Seminar von Michael Wies, den wir bereits als Fährtenleger bei einer FH2-Prüfung (das ist die "Königsklasse beim Fährten") erlebt haben uns sehr beeindruckt waren. Auch wußten wir, daß er selbst auch fährtet - also nix wie hin.

    Das Seminar war für Anfänger und Fortgeschrittene gedacht, mit Theorie und Praxis.

    Erster Tag.

    Dieser erste Tag wendete sich in erster Linie an die Anfänger (Als solche haben wir uns mal bezeichnet, haben wir doch "nur" eine Hobbygruppe) Es waren 10 Hunde "anwesend", aber ein paar mehr Menschlein. Es begann mit Theorie und es wurden so die Basics vermittelt, es dauerte aber nicht ewig. Diese waren uns nicht neu, doch darum ging es uns ja auch gar nicht. Dann ab ins Gelände, wir hatten Wiese. Michael erklärte jedem, was er machen sollte und
    worauf es bei dem jeweiligen Ausbildungsstand ankommt. Wirklich sehr akribisch alles, wirklich klasse! Dann wurde gelegt und gesucht...

    Für Dumble habe ich nur eine gerade Fährte von ca. 50 Metern gelegt, da ich erst mal wissen wollte, ob er Wiese noch mit der letzten eckligen Armeisenerfahrung verknüpft und sie überhaupt annimmt. Er nahm sie an, *freu*, und suchte sauber von Anfang bis Ende sein "Fährtchen".

    Mittags wurde erst einmal köstlich im Boxerheim getafelt (Danke Heinz! War echt lecker!) und dann kam noch ein wenig Theorie. Es ging wieder hinaus ins Gelände, doch Astrid und ich mußten passen. (Nein, nicht wegen der vollen Bäuche, falls ihr das denken solltet. )

    Zweiter Tag.

    Morgens wieder etwas Theorie, doch auch nicht sooo viel und dann wieder ab auf die Wiese, natürlich eine andere. Diesmal waren auch die Profis mit von der Partie, die schon die FH2 bestanden haben. Aber heute wurde es wirklich seeeehr interessant! Man bekam viele tricks und Kniffe mit bei Winkeln, Gegenständen und sonst noch so einigen Sachen. Eine Teilnehmerin hatte ihren Hunden die Fährte per Clicker beigebracht, was ich sehr spannend fand. Und beide Hunde waren RICHTIG gut, auch ohne bestandene FH2! Sehr beeindruckend!

    Dumble legte ich, da ich ja gestern gesehen hatte, daß er keine "Angst" vor Wiese hat, eine IPO 1-Fährte. Das ist ein "U", bei dem jeder Schenkel ca. 300 Schritte lang ist und aus zwei 90°-Winkeln besteht. OK, unsere wurde nicht ganz so lang wegen dem Platz des Geländes. Außerdem waren 3 Gegenstände eingebaut, was er nicht kennt. Der Herr begann bravorös! Sauber auf der Spur und auch den Winkel klasse ausgearbeitet. Der zweite Schenkel wurde dann knapp neben der Fährte erlaufen, wobei die Nase immer drauf war. Beim zweiten Winkel gab es einen leichten Wackler, doch den letzten Schenkel lief er wieder wie auf Schienen zum Endpunkt. Man muß dabei bedenken, daß ich ihm die gegenstände zwischendurch auch noch schmackhaft machen mußte und er somit aus seiner Konzentration gerissen wurde. Nur zwei Worte zu Dumblle: GEIL GEMACHT!!!

    Besonders interessant waren die FH2-Hunde, die alle "abgekackt" haben. Die hätten an dem Tag noch nicht mal die einfachste Prüfung bestanden. Daran kann man sehen, daß auch Hunde ihre Tagesform haben, was einen Hobbyfährter doch aufbaut, wenn es auch beim eigenen Hund mal nicht so klappt.

    Insgesamt ein sehr schönes und gutes Seminar, was wieder viel an so "Kleinigkeiten" vermittelt hat und uns gezeigt hat, daß wir bei unserer Fährtengruppe nicht sooo viel falsch machen. Echt klasse!

    Danke an Michael, der das Seminar super gemacht hat, und an seine Freundin, die auch sehr viel geholfen und unterstützt hat!

    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    Edit:
    Könnte noch viele Begebenheiten erzählen, doch das würde dann endgültig den Rahmen sprengen.
    Geändert von mottine (23.11.2015 um 19:01 Uhr) Grund: Titel

  2. Anzeige

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Schau mal hier: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15 . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.796
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Hört sich echt gut an. Also nicht nur viel mitgenommen, auch nette Leute.

    Und das bei dem fiesen Wetter, naß und sooo kalt geworden.
    Und auch in den Anfängergruppen kann man immer noch was mitnehmen, auffrischen. Ich finde es schön, das das so harmonisch aufgebaut wurde.

    Fährte mit Click? Kannst Du da mehr zu berichten?

  4. #3

    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    1.561
    Nützliche Beiträge
    8

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Ja fährten mit Clicker? Ich habs versucht, aber ich bin mir nicht ganz klar ob ich fehler gemacht habe.

    Lg rEGINA

  5. #4
    Gast 12241
    Gast

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Hallo Mottine!

    Ja, harmonisch war es wirklich. Aber auch war es lustig, wenn Leute mit solidem Halbwissen glänzen wollen und eigentlich totalen Stuss von sich geben. (Beispiel: "Toll, wie Fährtenhunde auch Menschen finden können." - Erklärung: Mantrailhunde können das, Fährtenhunde nicht...) Da schlich sich immer ein Schmunzeln auf unser Gesicht.

    @ Mottine und Regina

    Fährten mit Clicker. Tja, da wird ja nicht das Fährten selbst mit Clicker gemacht sondern die einzelnen Elemente wie 90°-Winkel, Gegenstände oder spitze Winkel. Der "Rest" ist konventionell aufgebaut. Clicker macht auch Sinn, doch wie es aufgebaut wird, da kann ich leider nicht weiterhelfen. Und bevor ich nun etwas falsches sage, sage ich lieber nichts zu dem Thema. Sorry.

    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

  6. #5
    Avatar von Easy
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.989
    Nützliche Beiträge
    67

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Hallo Wulf,

    vielen Dank für den Bericht, macht Spaß zu lesen.
    Und freut mich, dass ihr ein schönes Seminar hattet. Ich finde sowas auch immer klasse, das motiviert und man nimmt viele Dinge mit, vor allem aus Fehlern die man selber macht oder bei anderen abgucken kann. Jeder trainiert doch irgendwie ein bisschen anders, und dann kann man sich selber viel rausziehen finde ich.

    Zitat Zitat von Wusan Beitrag anzeigen
    Aber auch war es lustig, wenn Leute mit solidem Halbwissen glänzen wollen und eigentlich totalen Stuss von sich geben. (Beispiel: "Toll, wie Fährtenhunde auch Menschen finden können." - Erklärung: Mantrailhunde können das, Fährtenhunde nicht...) Da schlich sich immer ein Schmunzeln auf unser Gesicht.
    DAS kenne ich nur zu gut. Du weiß ja, ich bin Mantrailer, und immer mal wieder höre dann "Spezialisten" die sagen "ja klar, Mantrailen kenne ich, dein Hund kann dann bei Lawinen zum Beispiel eingesetzt werden und Verschüttete suchen". Meine Antwort dann immer "äääh, nö!!", und dann ernte ich große, verständnislose Augen

  7. #6
    Gast 12241
    Gast

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Hallo Heike!

    Ja, ja, die Unterschiede zwischen Fährtenhund, Mantrailer, Rettungshund, Lawinenhund, Wassersuchhund, Spürhund (Drogen, Sprengstoff usw.) etc. sind halt fließend...

    Ich finde sowas auch immer klasse, das motiviert und man nimmt viele Dinge mit, vor allem aus Fehlern die man selber macht oder bei anderen abgucken kann.
    Stimmt. Vor allem, wenn man ja selbst andere anleitet sieht man die eigenen Fehler(chen) nicht. Bei solch einem Seminar bekommt man dann dazu schon ein paar Sachen gesagt, an denen man arbeiten kann. Denn die Fehler macht in den meisten Fällen das Zweibein... Doch auch die verschiedenen Möglichkeiten, etwas aufzubauen sind faszinierend. Gerade auch, weil jeder Hund anders ist. Was bei Hund A klappt muß bei Hund B noch lange nicht funktionieren. Und dann braucht man eben Alternativen, die man bei solchen Seminaren mitbekommt. Und das ist einfach toll!

    Liebe Grüße,
    Wulf und Fährtenheld Dumbledore

  8. #7
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.796
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

    Ihr seid gemein.
    Wenn die Leute doch noch immer glauben, wedeln ist nur Freude und den Welpen ins Pipi tunken zu müssen, wenn ein Malheur in der Wohnung passiert......die sind doch froh zu wissen, wozu eine Nase eingesetzt wird........

Ähnliche Themen zu Bericht vom Fährtenseminar am 21./22.1.15

  1. Unterordnung mit Mia Skogster in NRW 19. und 20. November 2011
    Wir veranstalten am 19. und 20. November 2011 auf unserer Platzanlage ein Unterordnungsseminar mit einer der weltweit erfolgreichsten...

  2. Schlittenhunde-Wagenrennen: Termine im November
    +++ Werbung +++ Werbung +++ Werbung +++ Werbung +++ Werbung +++ Werbung +++ Hallo, bald ist es wieder soweit! Die Rennen zur Süddeutschen...

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Lottchen - Avatar  Lottchen
1 Themen