1. #1

    Registriert seit
    30.01.2018
    Beiträge
    3
    Nützliche Beiträge
    0

    Hundehaftpflicht bezahlt nur die Hälte des Schadens

    Hallo Zusammen,

    wir waren vor Kurzen mit den Auto einer Bekannten unterwegs. Mein Hund fuhr dort im Kofferraum mit. Da die Bekannte selbst Hundebesitzerin ist, war der Kofferraum dementsprechend mit einer Schonmatte und einen Hundegitter zwischen Rücksitzbank und Kofferraum ausgestattet.
    Während der Fahrt hat mein Hund leider einen Teil der Rücksitzbank zerbissen sowie einen Gurt angeknabbert.

    Ich habe den Schaden mit Kostenvoranschlag der Reparatur meiner Hundehaftpflichtversicherung gemeldet. Diese meldet nun das sie die Reparaturkosten nur abzgl. einer Mithaftung von 50 % übernehmen werden. Die Forderung ist nicht voll zu befriedigen weil eine Mitverantwortung vorliegt. Der versicherte Hund wurde nicht so im Fahrzeug untergebracht, wie es notwendig gewesen wäre um die während der Fahrt verursachten Schäden zu verhindern. Bei Berücksichtigung aller Umstände, die zum Schadeneintritt führten, ist eine Mithaftungsquote von 50 % als angemessen anzusehen, welche den Umfang des zu leistenden Schadenersatzes nach §254 BGB entsprechend reduziert.
    Meine Frage ist nun ob das rechtens ist und wenn ja, wie sollte ein Hund sonst im Autotransportiert werden damit ein solcher Schaden übernommen worden wäre?
    Diese Ausrede könnte die Versicherung doch dann bei jeden Fall verwenden oder?

    (Nachdem der Schaden ja von meinen Hund verursacht wurde, ist es für mich eigentlich auch klar dass ich die Differenz des Schadens übernehmen werde und nicht der Fahrzeughalter bzw. meine Bekannte)

    Vielen Dank für eure Infos und Erfahrungen

  2. Anzeige

    AW: Hundehaftpflicht bezahlt nur die Hälte des Schadens

    Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?

  3. #2
    Avatar von Easy
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.975
    Nützliche Beiträge
    67

    AW: Hundehaftpflicht bezahlt nur die Hälte des Schadens

    Hallo und Willkommen im Forum!

    Ich bin ja kein Versicherungsexperte, aber natürlich suchen Versicherungen immer Möglichkeiten, nicht alles zahlen zu müssen, das ist ja nix Neues...
    Vermutlich ist es in den Augen der Versicherung fahrlässig bzw. hatte der Hund ja viel Zeit und Möglichkeit die Zerstörung anzurichten, die man hätte verhindern können.
    Vielleicht denkt die Versicherung auch, dass man es hätte mitbekommen und demnach dann unterbinden müssen, weil ihr ja mit im Auto gesessen seid.
    Oder ganz generell sieht die Versicherung ein Transport im Kofferraum ohne Hundebox als nicht adäquater Transportmöglichkeit und hängen sich daran auf...

    Wenn du es genau wissen willst, dann würde ich das Telefon in die Hand nehmen und bei meiner Versicherung anrufen .

    Ich selbst hatte bisher erst einen Versicherungsfall, da ist einer meiner Hunde an jemandem hochgesprungen und hat mit den Krallen dabei die Jacke kaputt gemacht, das hatte die Versicherung anstandslos und komplett übernommen...

  4. #3
    Avatar von Jane
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    1.108
    Nützliche Beiträge
    13

    AW: Hundehaftpflicht bezahlt nur die Hälte des Schadens

    lt Straßenverkehrsordnung muss "die Ladung" , also dein Hund, so gesichert sein, dass keine Gefahr für dritte von ihm ausgeht.
    Das bedeutet NICHT Box, sondern Kofferraum mit Schutzgitter nach vorn ist ausreichend.

    Aber: es gab ja keinen Unfall., sondern nur eine Beschädigung.
    Musst wohl deine Versicherungsunterlagen mal genau lesen und nach solchen Stellen suchen, wie es dort formuliert ist.
    Ich schätze da macht jede Versicherung ihre eigenen Regelungen und Ausschlüsse...

  5. #4
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.521
    Nützliche Beiträge
    186

    AW: Hundehaftpflicht bezahlt nur die Hälte des Schadens

    Ist normal. Selbst wenn Dein Hund an der Leine von einem freilaufenden Hund gebissen wird, zahlen die nur 50% wegen der Tierhalterhaftung.
    Du mußt zum Anwalt. Dann kommen 75-100% raus. Ist leider so. Schon oft genug selber erlebt.

Ähnliche Themen zu Hundehaftpflicht bezahlt nur die Hälte des Schadens

  1. Was kostet ein Hundehaftpflicht?
    Hi alle zusammen, in Anlehnung an die Umfrage von @Lil96, was ihr so an Hundesteuer bezahlt, würde ich mal gerne ne neue Umfrage starten: Was...

  2. hier was verkauft, wird nicht bezahlt....paßt auch auf.....
    wo fange ich an...am besten von vorne.... hier im Forum wurde über etwas geredet, das ich habe......... Ein Forie hätte das auch gerne......da...

  3. Barf, was bezahlt ihr?
    Hi! :) Ich habe mich die letzten Tage ein bisschen ins Barfen eingelesen. So nun gefällt mir die Sache an sich ja ganz gut, davon abgesehen, dass...

  4. IAK-Hundehaftpflicht
    HAllo Ihr, Nach ewigkeiten und 2mal Rückzieher von Verträgen machen habe ich nun endlich geglaubt die richtige versicherung für meine ansprüche...

  5. Hundehaftpflicht
    Hallöchen! Natürlich habe ich noch eine Frage auf Lager: Welche Hundehaftpflichversicherung könnt Ihr empfehlen. Welche ist gut und günstig? ...

Stichworte

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Schmusehase - Avatar  Schmusehase
1 Themen
Saphram - Avatar  Saphram
1 Themen
mottine - Avatar  mottine
1 Themen
Pustekuchen - Avatar  Pustekuchen
1 Themen
Murmelona - Avatar  Murmelona
1 Themen