1. #1
    Avatar von Bobby
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9
    Nützliche Beiträge
    0

    Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Wir mussten schweren Herzens und unter viel Seelenleid unseren Bobby nach 15 Jahren treuem Miteinander über die Regenbogenbrücke schicken. Manche von euch wissen ja, wie schwer das ist. Aber deshalb schreiben wir hier diese Zeilen nicht, sondern
    weisen auf den bösartigen Feind „Cushing“ hin, unter dem Bobby knapp drei Jahre litt, bis dann eines der vielen Cushing-Merkmale, der Muskelschwund, so intensiv wurde, dass es keine Rettung mehr für ihn gab. Wir mussten nach langem Zögern loslassen! Ein Cushing-Syndrom beim Hund sollte man nicht zu leicht nehmen, vor allen Dingen – oft hier im Forum falsch geschildert – ist Cushing nicht heilbar und kann nur durch medikamentöse Behandlung im Rahmen gehalten werden. Erfahrungsgemäß führt es aber innerhalb von 3 bis 3 ½ Jahren zum Tode der geliebten vier Pfoten. Trotz Hilfe von 2 Tierärzten und 1 Tierklinik haben wir den Kampf gegen dieses furchtbare Syndrom verloren.

  2. Anzeige

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Schau mal hier: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren! . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von Murmelona
    Registriert seit
    17.03.2014
    Ort
    USA
    Beiträge
    1.222
    Nützliche Beiträge
    95

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Das tut mir sehr leid! Es immer schwer den Kampf zu verlieren.


    Nur ein Wort zu Cushings: Es kommt auf die Ursache des Cushings an, wie schnell es gehen wird und ob er aufgehalten werden kann oder gar zu einem stillstand kommen.

    Unsere Ginger war ein Beispiel, ihr genaues Alter war unbekannt. Sie hat einmal einen Erstickungsanfall durch Allergie vermutlich erlitten und bekam daher eine Kortison Kur verpasst. Drei Monate später hat sie Cushings entwickelt, die Ursache vermutlich ein Adenom oder Tumor der Nebenniere. Diese Art von Cushings ist nicht so aggressiv wie der vom Hypophysenadenom ausgelöste. Ginger bekam etwa 2 Jahre Trilostan, dann zeigte der ACTH Spiegel eine Unterproduktion von Kortisol an. WIr mussten Trilostan absetzen. Bis zu ihrem Tod 1 Jahr später waren ihre Kortisolwerte und ihr ACTH normal. Ginger wurde 15, wenn nicht 16.

  4. #3
    Avatar von Bobby
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Ja, das stimmt natürlich. Die Art des Cushings ist entscheidend.

    Bobby hatte einen Tumor der Hypophyse, bekam häufiges, kaum zu stillendes Nasenbluten, Fell- und Hautveränderungen. Er schwitzte und hechelte deshalb häufig in beunruigender Weise, seine Ausdauer erlahmte in den letzten Monaten gewaltig, stets suchte er kalte Liegeplätze und vermied die Nutzung seines behaglichen Körbchens. Sein Fress- und Trinkverhalten steigerte sich enorm, schließlich - und das war das schlimmste Symptom - befiel ihn ein schnell fortschreitender Muskelschwund. Als er nicht mehr laufen und allein aufstehen konnte, mussten wir den schlimmen Weg beschreiten. Knapp zwei Monate davor waren seine Kortisolwerte und sein ACTH noch besser, er nahm nur noch Vectoryl-10 einmal am Tag.

    Insofern hatte eure Ginger ein wenig mehr Glück im Unglück als Bobby. Allerdings hatte Bobby wahrscheinlich auch einen - wie die Tierklinik vorgab - relativ seltenen Gen-Defekt, der das Zusammenspiel zwischen Hypophyse und Nebennieren störte. Wie auch immer, viele, viele Jahre hat er ein schönes Leben gehabt und wäre im März 15 geworden.

  5. #4
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.795
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Mir tut das sehr leid. Ich weiß, 15 Jahre ist kein Trost, aber ein schönes Alter....leider aber, wie Du erzählst, keine so schöne Zeit.
    Würde soooo gerne tröstendere Worte sagen, aber so ein Verlust ist einfach so schlimm, da hilft Trost nicht......ich wünsche Dir viel Kraft. Ach man, tut mir echt so leid...…

    oft hier im Forum falsch geschildert – ist Cushing nicht heilbar und kann nur durch medikamentöse Behandlung im Rahmen gehalten werden.
    Hm, fand ich jetzt nichts drüber, eher um Medikamentengabe, Verlauf, das es nicht heilbar ist und zu einem früheren Tod führt...…...
    Geändert von mottine (14.01.2019 um 21:30 Uhr)

  6. #5
    Avatar von Lupo
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    bayern
    Beiträge
    191
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Mein Beileid zu Deinem Verlust. Traurig das es solche Krankheiten gibt.
    Gute Reise Bobby

  7. #6
    Avatar von Bobby
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Zitat Zitat von mottine Beitrag anzeigen
    Hm, fand ich jetzt nichts drüber, eher um Medikamentengabe, Verlauf, das es nicht heilbar ist und zu einem früheren Tod führt...…...
    Bobby ist ja nicht am Cushing selbst gestorben (Tumor Hirnanhangdrüse), sondern an den dadurch ausgelösten Infektionsfolgen, insbesondere dem Muskelschwund). Dennoch ist dieses Cushing nur behandel- nicht heilbar, siehe Text:

    Klinisches Bild - Symptome
    Über 90% aller Cushing-Hunde trinken übermäßig viel (Polydipsie) und sie müssen häufig Wasser lassen (Polyurie). Diese Symptome können auch Warnsignale für andere schwere Krankheiten wie z.B. Nierenschäden oder Diabetes mellitus sein. Viele Cushing-Hunde fallen außerdem durch ihre maßlose Fresslust auf. Ihre Haut wird dünn und ist von Mitessern oder gar kleinen Kalkeinlagerungen bedeckt. Kortison löst außerdem eine Immunschwäche aus, so dass diese Tiere zu Infektionskrankheiten und Entzündungen neigen. Ihre Wundheilung ist häufig verzögert. Hündinnen werden oft nicht mehr läufig, und beim Rüden werden die Hoden kleiner.
    Prognose
    Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, aber mithilfe von einer lebenslangen Einnahme von Medikamenten, kann der Hund ein normales Alter erreichen. Wenn ein Tumor der Nebennieren die Krankheit verursacht hat, kann eine chirurgische Entfernung der Geschwulst erwogen werden. Allerdings kann so eine Operation nur im Frühstadium der Erkrankung und nur von einem Spezialisten durchgeführt werden. Meistens wird die Krankheit mit Medikamenten behandelt, wobei der Wirkstoff Mitotane die Nebennierenrindenzellen zerstört.
    Quelle

    Liebe Grüße
    Geändert von mottine (15.01.2019 um 14:17 Uhr) Grund: Quelle

  8. #7
    Avatar von Bobby
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Lupo
    Vielen Dank an alle für die herzliche Anteilnahme. Ich hätte nicht gedacht, dass der Verlust eines Tieres so viel Seelenschmerz verursacht und sicher auch längere Zeit anhält. Aber wie heißt es so schön: Das Leben geht weiter und die Zeit heilt die Wunden ...
    Geändert von mottine (17.01.2019 um 21:17 Uhr)

  9. #8
    Avatar von Bobby
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Zitat Zitat von Bobby Beitrag anzeigen
    ... Ein Cushing-Syndrom beim Hund sollte man nicht zu leicht nehmen, vor allen Dingen – oft hier im Forum falsch geschildert – ist Cushing nicht heilbar und ...
    Muss mich verbessern, hier im Forum wurde das nicht falsch beurteilt! Es hätte "oft im Internet falsch geschildert" heißen müssen. Sorry, meiner Aufregung wegen. Alles Gute für eure Lieblinge ...

  10. #9
    Avatar von Patschi
    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    901
    Nützliche Beiträge
    8

    AW: Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

    Mein Beileid

Ähnliche Themen zu Kampf gegen das Cushing-Syndrom verloren!

  1. Eventuell Cushing Syndrom...hat jemand einen Rat
    Zuerst ein Hallo an Alle! Ich habe mich gerade angemeldet und bitte um Entschuldigung, wenn es ein Fehler ist einen neuen Beitrag zu eröffnen. ...

  2. Cushing Syndrom Tabletten schlagen bei Hund nicht an
    Hallo. Wir sind am verzweifeln! ?( Unsere Hündin (altdeutscher Hütehund) ist 8 Jahre alt. Sie bekam an der Hüfte links und rechts kahle stellen....

  3. Kampf gegen die Unterwolle
    Hallo Fories, kennt Ihr den Multibrush:...

  4. Kampf-Collies
    Hallo, diese Bilder bekam ich heute zugeschickt. Sie sind allerdings nicht aus Deutschland - wer errät wohl, woher diese Hunde kommen???? Der...

  5. Cushing-Syndrom
    Ich war heute mit Schmidtie in der Tierklinik. Eine gut Nachricht ist, das er keinen Tumor hat. Jetzt wird untersucht, ob er evtl. ein Cushing...

Stichworte

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage