Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
  1. #1

    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    52
    Nützliche Beiträge
    0

    bitte um info!

    hallo ihr ich wollte demnächst selbst mit meinen hund rettungshundetraining machen und hab da
    mal so nen paar fragen
    -wieviel kostet es im durchschnitt
    -wenn der hund ausgebildet ist, bekommt er dann eine spezielle marke
    die bescheinigt dass er steuerfrei ist?
    -was braucht man für eine ausrüstung, und wie teuer ist diese im durschnitt?
    hoffe auf eure antworten!sag jetzt schon mal danke!

  2. Anzeige

    AW: bitte um info!

    Schau mal hier: bitte um info! . Dort wird jeder fündig!

  3. #2

    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Neu Wulmstorf (bei Hamburg)
    Beiträge
    3.611
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: bitte um info!

    ZU den Kosten kann ich nichts sagen, das ist auch bei den Organisationen unterschiedlich. Gehe mal davon aus, dass Du Dir normalerweise die Ausrüstung selbst kaufen musst. Am besten ist es, wenn Du mal zu einer Staffel Kontakt aufnimmst und Dich dort informierst. Zuerst solltest Du allerdings ausprobieren, ob die Arbeit in einer Rettungshundestaffel überhaupt etwas für Dich und für Deinen Hund ist. Bei den meisten Staffeln kannst Du an einem unverbindlichen Probetraining teilnehmen, danach kannst Du mit der Staffel darüber sprechen, ob eine weitere Teilnahme sinnvoll ist.

    Eine Ermäßigung (nicht Befreiung!) der Hundesteuer gibt es erst nach der ersten bestandenen Prüfung.

  4. #3
    Collie
    Gast

    AW: bitte um info!

    huhu!

    ich hab zwar davon keine Ahnung, aber kann es sein (gibt sich mir so der Eindruck), dass du nur RH-Arbeit machen willst, weil man dann ne Hundesteuerermäßigung kriegt? Soll wirklih keine Unterstellung sondern nur eine Frage sein, denn Rettungs-Hunde-Führer ist in meinen Augen (nur meine Ansicht!) eine Berufung und kein "geheimer-Schnäppchen"- bzw "-Spar"-Tip.

    Collie

  5. #4
    Avatar von Meiko
    Registriert seit
    20.08.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    41
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: bitte um info!

    Hallo!
    Bonzhonzlefons liegt nicht ganz richtig, Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer, also von Gemeinde/Stadt unterschiedlich. In Hamburg ist seit einem Jahr ein geprüfter und einsatzfähiger Rettungshund steuerfrei, es gibt auch Gemeinden, die schon für Rettungshundeazubis Steuerermäßigung einräumen.
    Aber die Hundesteuer sollte nicht der Punkt sein, warum man mit der RH-Arbeit anfängt.
    Neben der Ausrüstung muß man viel Zeit und auch viel Geld für Benzin einplanen, denn in der Regel muß man zu den verschiedenen Übungsplätzen weit mit dem Auto fahren.
    Tschüß Meiko

  6. #5

    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.375
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: bitte um info!

    Hi,
    Und wenn man dann noch so "bekloppt" ist wie ich wird man auch noch alt dabei!!

    Hutch

  7. #6
    Ehren-Mitglied Avatar von Bergers
    Registriert seit
    27.07.2003
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.127
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: bitte um info!

    Es ist zwar nett, wenn man für seine Arbeit auch mal eine Steuerermäßigung/-befreiung bekommt, aber gegen all die anderen Kosten ist das nicht aufzurechnen.

    Viele Staffeln finanzieren sich selber, Einsatzklamotten müssen gekauft werden, da kostet so eine Jacke schon mal 150 - 200 Euro.
    Schuhe, Hose, Helm und was man sonst noch alles so braucht.
    Und das meist gleich 2 oder 3fach...

    Meiko hat es ja schon erwähnt, Benzinkosten auch noch...

    Und die Zeit, die man aufbringen muss, kann man kaum in Geld umrechnen.


    LG Manuela

  8. #7

    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    52
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: bitte um info!

    hi,
    danke für die antworten, naja es geht mir nicht nur um die hundesteuer, dass sich das nicht rechnet ist klar!
    es geht mir mehr darum um den hund auszulasten, und ich denke nicht dass agility sehr geeignet ist für hexe , und bei einer obedience würden wir gleich durchfallen, da da weder hund noch ich spass dran hat!!!klar dass das teuer ist, aber welchr beschäftigung mit den hund ist das nicht? =)

  9. #8
    Conni
    Gast

    AW: bitte um info!

    Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber eine reine "Beschäftigung für den Hund" ist das nicht.
    Klar, viele (wenn nicht die meisten) kommen über den Gedanken zur Rettungshundearbeit, dass sie etwas sinnvolles und auslastendes für ihren Hund machen möchten.
    Aber: Wenn man dann erstmal eine Weile "richtig" reinschnuppert hat, dann merkt man schnell, dass es da nicht nur um die Arbeit mit dem Hund (und schon gar nicht nur mit dem eigenen) geht, da hängt noch sehr viel mehr dahinter - eine Menge Arbeit und Zeit auch für den Hundeführer, der selber mindestens genau so viel lernen muss wie sein Hund, wenn nicht noch mehr...
    Entweder entdeckt man dann, dass das dann doch nicht wirklich das Richtige für einen wäre und man evtl. doch auf einem Hundeplatz mit Sport besser aufgehoben wäre - oder aber man fühlt sich wohl dabei und bleibt.
    Am besten ist es sicher, wenn Du mal zu den Staffeln in Deiner Gegend gehst, Dir das Training anschaust und Dich dort genauer weiter informieren lässt.

  10. #9

    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    52
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: bitte um info!

    ja du hast ja recht, habe donnerstag auch einen termin bei der staffel,
    die theorie find ich ja auch cool, aber ist es nicht unheimlich schwer das gelände in verschiedene abschnitte aufzuteilen?
    also bis jetzt haben hexe und ich einen riesenspass beim dogdancing,da ist sie mehr als nur talentiert, aber leider gibt es keinen verein bei uns in der nähe der so was anbietet , weil wenn dann möchte ich schon mal mit den hund auftreten...
    das mit den rettungshund denke ich gucke ich mir erst mal an, dafür ist die probezeit ja da!

  11. #10
    Avatar von Wiesie
    Registriert seit
    01.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.007
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: bitte um info!

    Ja, sieh Dir die Rettungshundestaffel mal an. Bleibe eine Weile dabei und dann sei ehrlich Dir und auch der Staffel gegenüber. Denn Die Staffel steckt eine ganz gewaltige Menge an Zeit und Energie in die Ausbildung von Dir und Deinen Hund. Und es ist wirklich schade, wenn jemand dann nach einem dreiviertel Jahr keine Lust mehr hat oder merkt, daß das doch nicht das Wahre ist.
    Ich würde es nicht gut finden, wenn Deine einzige Motivation zur Rettungshundearbeit die ist, daß Du kein DogDancing-Verein in der Nähe hast.
    Denn für die Staffel wirst Du etliche Kilometer fahren müssen. Nicht nur zum Training, sondern auch zu Prüfungen, Einsätzen, Lehrgängen, Vorführungen und anderen Terminen. Glaube mir, da kommen etliche tausend Kilometer im Jahr zusammen!

    Denke daran, daß der Theorieunterricht nicht nur "cool" ist, sondern enorm wichtig. Wenn der Stoff nicht verstanden wird (oder der Unterricht "geschwänzt" wird, weil das Thema doch mal nicht so cool ist), dann bist Du nicht einsatzfähig. Du mußt eine Menge lernen: Funken, Karte- Kompass, Knotenkunde, Trümmerkunde, Einsatztaktik, Erste Hilfe am Hund und Menschen und einige Dinge mehr werden auf dem Programm stehen.
    Es ist auch nicht cool, einen Rettungshund zu führen, der eine tolle Plakette am Halsband trägt und wegen der man von den Nachbarn schon mal angesprochen wird.
    Der Führer eines einsatzfähigen Rettungshundes steht immer auf Abruf. Das Handy 24 Stunden lang am Tag dabei und wehe, Du gehst mal nicht ran - es könnte "was wichtiges" sein. Verabredungen sagst Du zu, schaffst es manchmal aber noch nicht mal mehr, sie wieder abzusagen, denn wärend Deine Freunde im Kino auf Dich warten, stapfst Du bei Dauerregen und bei Temperaturen um den Nullpunkt durch irgendwelche fremde Wälder und suchst die Tante Erna, die nur vergessen hat, ihrer Tochter zu sagen, daß sie über das Wochenende mal nach Paris fliegt.
    Man bekommt keine Pokale, keine Fernsehauftritte und in den aller-allermeisten Fällen noch nicht mal ein Dankeschön oder einen Händedruck dafür, daß der Braten in der Röhre verkohlt ist, Deine Gäste allein bei Dir zu Hause sitzen, der Onkel seinen 80ten Geburtstag alleine feiert und Deine Kinder nicht ins Fußballstadion konnten.
    Und finden tut man eh superselten jemanden. Denn meistens ist die gesuchte Person schon wieder wohlbehalten zu Hause, bei Freunden, in einem Lokal oder sonstwo, jedenfalls nicht in dem Meer aus Disteln, Brennesseln und Brombeeren, durch das Du Dich da gerade schlägst.

    Aber dennoch: Der Staffel gegenüber wäre es sehr unfair, die Ausbildung zu machen und dann doch nicht für Einsätze zur Verfügung zu stehen. Und darum muß Dein gesammtes Umfeld da mitspielen. Und Du mußt Dir darüber im Klaren sein, daß es eben doch mal sein kann, daß Du jemanden findest. Und die Leute, die gefunden werden, sind laut Statisktik in den allermeisten Fällen bereits tot. Auch darauf mußt Du Dich also einrichten.

    Wenn Du das alles möchtest, dann wirst Du sehr viel Spaß haben in einer Rettungshundestaffel und ich wünsche Dir jede Menge netter Kammeraden und viel Erfolg.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu bitte um info!

  1. Info - An alle User bitte Quellennennungen
    Mod: Ich möchte Euch alle nett drauf aufmerksam machen, das Ihr bitte bei Zitaten oder Bilder, die Ihr aus dem Netz kopiert, den Autor bzw. die...

  2. BITTE BITTE LESEN (und antworten) !!!
    Hallo ihr lieben, ich bin ein trottel, habe mich eben mit Kiki_und_Buddy angemeldet da ich mein Passwort vergessen hatte und schwups ist es mir...

  3. wie schlimm ist es ???Bitte Bitte meldet euch
    hi Wie schlimm ist es ??? kan mir jemand sagen wie fill schongs hat ein Scheferhund bei einer magenumdrehung den meine oma ihr hund hat eine und es...

Stichworte zum Thema bitte um info!

  • rettungshundearbeit wie teuer

    ,
  • wieviel hundesteuer in neu wulmstorf niedersachsen

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Mia & Karla - Avatar  Mia & Karla
1 Themen