Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Avatar von Onelly
    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    303
    Nützliche Beiträge
    0

    Der IPO Sport...

    Nach Rücksprache wird hier nun meine Erläuterung zum IPO Sport, aus meinem Vorstellungspost, hin verschoben.
    Vielen Dank.

    Meine Hündin ist 4 Jahre alt.
    Das sie knackig ist, ist ja nun eigentlich gewollt. Das sie gut motivierbar ist auch. Durch den Sport lernt sie eben auch sich zurück zu nehmen, Triebwechsel, sich an Regeln halten. Also ich bewerte den Sport eher positiv für sie als negativ.

    Ich weiß, dass viele meinen IPO besteht nur
    aus SD und da dürfen die Hunde dann wie die irren in den Helfer knallen.....das Bild hält sich leider wirklich hartnäckig

    Zum einen besteht der Sport aus drei Sparten, Fährte, Unterordnung und Schutzdienst.
    In der Fährte soll der Hund ruhig und konzentriert suchen.
    In der Unterordnung möchte ich einen schnellen, wendigen, perfekt arbeitenden Hund.
    Im Schutzdienst möchte ich einen mutigen, schnellen, hörenden Hund der gerne mit dem Figuranten um die Beute kämpft. Du kannst das vielleicht ein wenig mit einem Boxkampf vergleichen. Wenn Hund die Regeln nicht einhält darf er nicht um die Beute kämpfen.

    In stressigen Situationen neigt sie schon mal dazu sich umzudrehen. Das hat sie in der Pubertät und so bis 1 - 1 1/2 auch häufig gezeigt. Durch den Sport hat sie gelernt mit stressigen Situationen und hohen Trieblagen umzugehen. Und sie hat gelernt dass man nicht in seinen HF hackt. Impulskontrolle. Frustrationstoleranz. Das hat sie super gelernt und heute passiert es wirklich nur noch in Situationen die für sie außergewöhnlich sind.

    Ach so, bezüglich deiner Bedenken - es läuft eher selten mal einer mit nem Hetzarm übers Feld....daher hab ich dahingehend gar keine Bedenken.....! Und auch wenn da mal einer laufen würde - ohne ausdrückliche Erlaubnis (also ohne das ich sie zum Helfer schicke) würde sie auch dann nicht hin rennen.
    Geändert von mottine (24.02.2016 um 17:04 Uhr) Grund: PN

  2. Anzeige

    AW: Der IPO Sport...

    Schau mal hier: Der IPO Sport... . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von Tiarvi
    Registriert seit
    26.04.2015
    Ort
    In der Nähe von Nürnberg
    Beiträge
    1.532
    Nützliche Beiträge
    66

    AW: Der IPO Sport...

    Danke für die Erklärung, jetzt ist das alles etwas klarer. Klang in den anderen Beiträgen ein Bisschen so, als würde das Zupacken häufiger vorkommen und als wäre die Impulskontrolle noch nicht recht ausgeprägt.
    Aber ich verstehe schon, dass man über den Sport an sowas arbeiten kann, wenn man es richtig macht

  4. #3
    Avatar von Onelly
    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    303
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Der IPO Sport...

    nicht kann sondern muss....

    durchgeknallte Hunde ohne Impulskontrolle und Frustrationstoleranz arbeiten selten bis nie perfekt.

  5. #4
    Avatar von Tiarvi
    Registriert seit
    26.04.2015
    Ort
    In der Nähe von Nürnberg
    Beiträge
    1.532
    Nützliche Beiträge
    66

    AW: Der IPO Sport...

    da bin ich ganz bei dir. Mit Impulskontrolle haben wir ja auch so unsere Erfahrungen machen müssen

    Trotzdem bleibe ich beim 'kann' denn es gibt genug Leute, die eigentlich 'müssten', aber nicht 'wollen' und es dem entsprechend auch nicht tun

  6. #5
    Avatar von Onelly
    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    303
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Der IPO Sport...

    Die bekommen dann in einer Prüfung auch nicht die Punkte.
    Was du nicht vergessen darfst ich brauche in der UO eine gewisse Spannung. Die ich mit Triebmitteln aufbaue. Ohne Spannung geht es nicht. Es ist ne Gradwanderung wie viel Spannung kann ich händeln dass Hund noch perfekt und schnell arbeiten kann. Die Fußarbeit ist mit viel Spannung. Da will ich das Hund schiebt. Das sie ausdrucksstark in Position läuft. Sie muss aber die Grundstellungen, Kehrtwendungen dabei korrekt, sauber, gerade und schnell ausführen. Die technischen Übungen braucht weniger Spannung. Hier möchte ich eine korrekte und schnelle Ausführung der HZ. Schnelles freudiges hereinkommen wenn ich abrufe.
    Apport ist eher ein Spannungsabbau. Weil Hund laufen kann. Muss aber trotzdem freudig und schnell das Holz bringen. Es dann ruhig festhalten. Beim voraus muss der Hund sich vom HF auf Kommando hin lösen und in die gezeigte Richtung laufen bis der HF das HZ zum hinlegen gibt.

    Die Anforderungen sind wirklich nicht ohne. Das kann ein Hund ohne Frustrationstoleranz und Impulskontrolle gar nicht leisten.

  7. #6
    Avatar von Tiarvi
    Registriert seit
    26.04.2015
    Ort
    In der Nähe von Nürnberg
    Beiträge
    1.532
    Nützliche Beiträge
    66

    AW: Der IPO Sport...

    Zitat Zitat von Onelly Beitrag anzeigen
    Ach so, bezüglich deiner Bedenken - es läuft eher selten mal einer mit nem Hetzarm übers Feld....daher hab ich dahingehend gar keine Bedenken.....! Und auch wenn da mal einer laufen würde - ohne ausdrückliche Erlaubnis (also ohne das ich sie zum Helfer schicke) würde sie auch dann nicht hin rennen.
    Also was das betrifft, bin ich ja eher skeptisch.
    In dem anderen Thread, zum 'Verbellen aufbauen' bechreibst du eine 'Triebkontrolle'-Übung, die ich z.B. unserem Hund mit 6 Monaten zugetraut hätte (abgesehen vom sauberen Fußlaufen). Aber auch jetzt, zwei Jahre und viel viel viel Übung später, gerät er immer noch häufig in so hohe Erregungslagen, dass er unter Umständen irgendwelche unbewussten Bewegungen von uns fehlinterpretieren und dann Dinge, die er eigentlich nicht soll, tun könnte.

    Tut mir leid, aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen, dass ein Hund, der in hohen Erregungslagen nicht mal Hemmungen hat, den eigenen HF zu packen, dann in so einer Situation absolut kontrolliert handeln soll..

  8. #7
    Moderator Avatar von mottine
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    37.797
    Nützliche Beiträge
    194

    AW: Der IPO Sport...

    Das ist was ganz anderes. Wenn Rino früher Fuß lief, knistere sie mir oft in die Hände, das ich Handschuhe trug, weil Hunde mit leichten Nervenkostüm sich so umlenken, aber sie hat nie in ihrem ganzen Leben einen Menschen oder Hund geschädigt, im Gegenteil, sie wurde so oft TA reif gebissen und wehrte sich nie.

    Der Hund fällt nicht den HF an und rennt auch zu keinem hin, um mal an dem zu knabbern.
    Das ist ja auch kein beißen, wie ein Hund es tun würde, greift er Dich an. Ich kann das schwer erklären, der noch nie mit so einem Hund gearbeitet hat.

    Rino hat einen super SchDienst gemacht, aber nie zivil gebissen. Ohne Ärmel lief da nichts. Trotz Trieb unterschied sie das sehr genau. Und selbst auf dem HP: biß sie erst nach Freigabe in den Ärmel, nie weil sie ihn jetzt wollte.

    Vielleicht so erklärt, mir fallen leider gerade keine guten Worte ein:
    ein Pferd das lange in der Box stand, nun geritten wird, buckelt auch mal, aus Übermut, Bewegungsdrang, Lebensfreude......aber ist deshalb nicht böse oder will den Reiter abwerfen.
    Deshalb longieren viele ihre Pferde, bevor es los geht, das der erste Druck draußen ist.

    Das macht man beim Hund ja nicht, denn der "Druck" (Trieb) soll ja zur Arbeit genutzt werden, aber ich wurde nie verletzt.

  9. #8
    Avatar von Onelly
    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    303
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Der IPO Sport...

    Dieses in den hf hacken ist eine Sache die sie früher ziemlich oft gezeigt hat bei viel geringerem stresslevel. Heute macht sie es fast nur noch wenn außergewöhnliche Dinge geschehen. Und auch da gilt der Gehorsam zählt. Aber das ist ja ein Verhalten welches sie schon immer gezeigt hat was also unabhängig vom Sport ist. Und durch den Sport kann ich dies super kanalisieren und in die richtigen Bahnen lenken.

    Hast du mal Videos von einer Bsp gesehen? Da führen nur die die es wirklich gut können. So wie es mal aussehen soll. Es ist ein verdammt länger weg. Man braucht viel Geduld, Zeit, manchmal Überwindung (wenn das Wetter mies ist und man sich trotzdem auf den Acker stellt um Fährten zu gehen) gute Trainer, man muss probieren, man braucht auch einiges an Ehrgeiz sonst würde man das nicht machen. Und man muss auch schwer einen an der Waffel haben. Wer stellt sich sonst bei -8 grad auf den Platz. Nur um positionsarbeit technische Übungen und so zu machen.

  10. #9
    Avatar von Tiarvi
    Registriert seit
    26.04.2015
    Ort
    In der Nähe von Nürnberg
    Beiträge
    1.532
    Nützliche Beiträge
    66

    AW: Der IPO Sport...

    Was ist eine Bsp?

  11. #10
    Avatar von Onelly
    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    303
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Der IPO Sport...

    Gutes Stichwort - die zivile Arbeit ist den Behörden vorbehalten. Da ist es gewollt dass Hund auch Menschen beißt. Aber dort wird auch mehr in Aggressionen gearbeitet. Das darf man nicht mit dem IPO Sport vergleichen

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Der IPO Sport...

  1. Sport-Hund, der nicht euer eigener ist?
    Hallo, ich trage mich mit folgendem Gedanken - ist dieser evtl. realisierbar? Über meinen unsportlichen Chow-Chow bin ich zum meiner...

  2. Ipo?!
    Hallo ab nächstes jahr greift ja die "neue" po, die mit der ipo gleichzusetzen ist (oder verstehe ich da jetzt was falsch?) kann ich als...

  3. Schutzhund (IPO)
    Die Schutzphase umfaßt eine Reihe Konfrontationen mit einem ausgebildeten Helfer (genannt einen Quirl) eine schützende Hülse tragend. In...

Stichworte zum Thema Der IPO Sport...

  • diensthunde im ipo sport

Gefällt mir!

Zufallsfoto

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage